Das BMW Vision Next 100 Concept Bike ist ein Freund aus der Zukunft

Zur Feier der ersten 100 Jahre präsentiert BMW in diesem Jahr eine Reihe von Studien, die einen Blick in die Mobilität der Zukunft gewähren. Jetzt ist BMW Motorrad an der Reihe mit einer Vision auf zwei Rädern.
Konnektivität bildet zwar einen Schwerpunkt der Vision Next 100-Serie, aber für Edgar Heinrich als Designchef der BMW-Motorradsparte soll dieses Concept Bike dennoch ein analoges Erlebnis innerhalb der digitalisierten Welt ermöglichen. „Motorradfahren schenkt uns die Möglichkeit, dem Alltag zu entkommen. In dem Augenblick in dem man aufsteigt, ist man völlig frei. Dein Bike ist The Great Escape.”

Lässt sich die analoge Historie wiederholen?

Die BMW Motorrad Vision Next 100 erinnert mit einigen Designelementen an die klassische Gestaltung der Vergangenheit, beispielsweise mit dem dreieckigen schwarzen Rahmen, den auch die R32 von 1923 als erstes BMW-Motorrad hatte. Außerdem besitzt das Concept Bike die typischen weißen Zierstreifen sowie ein Motordesign im Boxer-Look für das Zero-Emission-Triebwerk. Dieses Motorrad von morgen besitzt auch eine Reihe von Zukunftstechnologien wie ein aktives, sich selbst ausbalancierendes System, ein flexibler Rahmen, der ohne Einlenk-Gelenke auskommt und ein spezielles Outfit mit einem Visier, das über die Augenbewegungen wichtige Daten an den Fahrer schickt. Gleichzeitig wurde aber auch ein engagiertes User Experience-Team damit beauftragt, das traditionelle, analoge Bike-Gefühl nicht zu kurz kommen zu lassen. Diesen sinnlichen Effekt zu replizieren dürfte schwer genug sein: Kann es etwas Beglückenderes geben, als auf ein Motorrad zu steigen, dessen Zweizylinder-Boxer erwartungsvoll wummert und dann ins Blaue los zu reiten?

Fotos: BMW Motorrad