In Las Vegas wurde jetzt das teuerste Motorrad der Welt versteigert

Mit Jack Ehrets Vincent Black Lightning von 1951, Trägerin eines Geschwindigkeitsrekords, wurde am 25. Januar bei Bonhams Las Vegas Motorcycle Auction das teuerste Bike überhaupt verkauft. Diesen Titel hatte bis jetzt Steve McQueens Cyclone von 1915 mit 154.000 Dollar weniger gehalten.

Als Spezialanfertigung seinerzeit für den Australier Tony McAlpine ist diese Vincent Black Lightning mit 998 Kubik von 1951, Nummer 7305, eine von ungefähr 30 Exemplaren, welche das britische Werk verließen. Dieser Seltenheitswert hat sicherlich zum Zuschlagspreis von 929.000 US-Dollar beigetragen. Aber was auch eine Rolle gespielt haben dürfte: Dieses Motorrad hatte nur vier Vorbesitzer, und einer davon war Jack Ehret, der mit dieser Vincent einen neuen australischen Landrekord mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 141,5 Stundenmeilen aufstellte. Der neue Besitzer hat sich in der Kasinostadt einen Jackpot gesichert.

Foto: Bonhams

Sie finden eine breite Auswahl an Motorrädern im Classic Driver Markt.