Diese über 100 Motorräder starke Sammlung steht zum Verkauf

Am kommenden Samstag wird am Tegernsee eine über 100 Bikes starke Privatsammlung versteigert. Von vergessenen und skurrilen bis zu legendären und wunderhübschen Zweirädern reicht das Angebot, das das Auktionshaus Auktionspunkt bei der Classic Motorcycles & Engines Sale unter den Hammer bringt...

Die über mehrere Jahrzehnte von einer Einzelperson aufgebaute und am 28. April von Auktionspunkt versteigerte Sammlung umfasst exakt 104 historische Motorräder. Von seltenen 50er-Jahre Sportmodellen wie die Horex Resident und Motorollern wie der in Neckarsulm gebauten NSU Prima 150 mit zwei Schwingsätteln bis zu Designklassikern wie der Moto Guzzi V7 oder einer modernen Honda Monkey. Nach Auskunft des Auktionshauses sind die meisten Sammlerstückte durchgängig restauriert und gewartet worden – dennoch könnten sich auch einige Schnäppchen ergeben, speziell für all jene, die sich gerne auch mal die Hände schmutzig machen.

Offenkundig hatte der Vater der Sammlung ein Faible für ausgefallene Exemplare, finden sich doch viele vergessene oder nicht mehr existente Marken wie Hercules, Tatran, Puch, Vicoria und Achilles wieder. Und wie man sich vorstellen kann, sind viele Bikes auch noch ausgesprochen originell. Wie unsere persönliche Favoritin – ein IWL Berlin 150 Roller aus 1959. Der Scooter im schrillen Lila wurde im VEB Industriewerk Ludwigsfelde als Nachfolger der IWL Wiesel gebaut und war mit insgesamt fast 114.000 Exemplaren der meistgebaute große Motorroller der DDR. Sie finden den kompletten Katalog der Auktionspunkt Classic Motorcycles & Engines Sale im Classic Driver Markt gelistet oder alternativ unsere zehn Favoriten gleich hier. 

Unsere 10 Motorrad-Favoriten