Porsche baut noch einmal einen neuen Luftgekühlten

Was ihr gut könnt, können wir allemal besser. Hat sich Porsche wohl gedacht, als es darum ging, aus einer Fülle von Original-Ersatzteilen einen komplett neuen 993 Turbo aufzubauen. 20 Jahre nach dem Bau des letzten Luftgekühlten entstand so ein wahres Goldstück....

Singer, RWB, Magnus Walker, Paul Stephens, Autoaktiv – die Liste von Spezialisten, die sich dem Umbau ausgeflippter Porsche 911 mit Luftkühlung verschrieben haben, ist endlos. Als sich nun Porsche Classic dazu entschloss, einen eigenen Restomod-911 auf Basis eines 993 Turbo von 1998 zu bauen, war klar, dass man die Sache ein wenig anders angehen müsste als die erwähnten Bastler. 

„Project Gold“, so der Projektname des jetzt bei der Monterey Car Week vorgestellten Elfers,, startete vor 18 Monaten mit der Rohkarosserie eines 993. Vorangegangen war eine Sichtung des werkseigenen Ersatzteillagers, ohne das der Aufbau gar nicht erst hätte starten können. Am Ende konnten die Macher des Autos auf 6500 Original-Teile zurückgreifen, die Porsche für Modelle des 993 anbietet. So gelang es, den Turbo extrem eng nach den Spezifikationen des Originalmodells aufzubauen. Gekrönt wurde das Ganze von einem nagelneuen Twin Turbo-Sechszylinder mit der damals höchsten Leistungsstufe: 450 PS aus 3,6 Liter Hubraum. Schaltgetriebe und Allradantrieb kamen ebenfalls aus dem Regal für Originalteile. 

Bei bestimmten Arbeitsschritten kamen moderne Technologien zum Einsatz, um das in der Farbe Goldgelb Metallic – nach Vorbild des 991 Turbo S Porsche Exklusive Series – lackierte Modell auf das Qualitätsniveau der aktuellen Porsche Neuwagen zu heben. Dazu zählte auch die Einsteuerung der Rohkarosse in die Kathodische Tauchlackierung im Porsche Werk. Die per Hand eingeschlagene Fahrgestellnummer folgt auf die des Elfers, der 1998 als letztes Serienmodell des Typs 993 Turbo vom Band lief. Letztendlich handelt es sich aber um ein „neues“ Auto, das als solches keine Straßenzulassung erhalten wird. 

Das Goldstück feiert seine Weltpremiere am 27. September im Rahmen der Porsche Rennsport Reunion in Laguna Seca. Am 27. Oktober dann wird es dann im Rahmen einer RM Sotheby’s Auktion im Porsche Experience Center von Atlanta meistbietend versteigert. Der Erlös kommt der anlässlich des Jubiläums „70 Jahre Porsche Sportwagen“ gegründeten gemeinnützigen Ferry-Porsche-Stiftung zugute. 

Wir sind sicher, dass Sammler sehr tief in die Taschen greifen werden, wenn Project Gold unter den Hammer kommt. Und das kanadische Auktionshaus hat mit dem £ 1,84 Millionen teuren Verkauf eines 993 GT2 im Jahr 2015 die Messlatte selbst sehr hochgelegt.  Doch wären wir nicht überrascht, wenn dieser einzigartige 911 diese Hürde überspringen würde. 

Fotos: Porsche

Sie finden eine große Auswahl an luftgekühlten Porsche 911 zum Verkauf  im Classic Driver Markt gelistet.