Erinnern Sie sich an die Zeit, als Ferrari noch Rennen gewann?

Die Scuderia Ferrari stand in den letzten Jahren unter keinem guten Stern. Auch in dieser Saison haben die Italiener kein einziges Rennen gewonnen. Wie herzerwärmend scheinen da doch diese Bilder aus einer Zeit, als Siegerautos noch serienmäßig in Rot lackiert waren.

Den goldenen Grand-Prix-Jahren von Ferrari unter der Leitung von „Il Commendatore“ Enzo Ferrari hat der Veloce Verlag nun einen 400 Seiten starken Fotoband gewidmet. Die reich bebilderte Geschichte beginnt mit Enzo Ferraris Zeit bei Alfa Romeo in den 1920er Jahren – der Fokus liegt jedoch auf den Jahrzehnten zwischen 1948 und 1980. Autor Anthony Pritchard erzählt die Motorsport-Geschichte von Ferrari als ein wahres Heldenmärchen voller Triumpfe, Tragödien und lässt dabei auch die gelegentlichen Wutausbrüche des Firmengründers nicht aus. 

Wer sich für die Details der Geschichte interessiert, findet zudem Renn-Reports und Modellbeschreibungen, Tabellen und Chassisnummern. Doch eigentlich sind es die historischen Aufnahmen, die faszinieren: Viele stammen aus dem Archiv des Autors und waren bisher nicht zu sehen. Leider verstarb der als Spezialist für Ferrari und Maserati bekannte Pritchard kurz nach Vollendung des Buches – das auf 1.500 Exemplare limitierte Buch ist damit nicht nur ein eindrucksvolles Dokument, sondern auch ein würdiges Vermächtnis – und das perfekte Weihnachtsgeschenk für jeden echten Ferraristi. Auch Maranello-Newcomer Sebastian Vettel können wir die Lektüre nur wärmstens empfehlen. 

Fotos: Veloce Publishing

Das Buch „Grand Prix Ferrari – The years of Enzo Ferrari’s Power, 1948-1980“ ist ab Anfang Dezember auf der Website von Veloce Publishing verfügbar.