Coys versteigert Ferrari Enzo von Jenson Button

Das Angebot von Coys am 13. Oktober in Ascot ist so abwechslungsreich wie das Herbstwetter: Von sportlichen Youngtimern wie Porsche 911 Targa Supersport und Peugeot 205 T16, über einen Ferrari Enzo aus dem Vorbesitz von Jenson Button, bis zum hinreißenden T1-Samba-Bus ist nicht nur preislich.

Der 2004er Ferrari Enzo aus dem ehemaligen Vorbesitz des McLaren-F1-Fahrers Jenson Button ist nicht nur das schnellste, sondern auch das teuerste Lot der Auktion. Die mit einem Ferrari-Classiche-Zertifikat ausgestattete Supercar-Ikone soll 850.000 bis 950.000 Pfund erzielen – umgerechnet rund 1,0 bis 1,2 Millionen Euro. Wer nach einem wirklich extravaganten Youngtimer Ausschau hält oder seine Zagato-Sammlung erweitern möchte, könnte sich für den 1991er Zagato Stelvio (RHD) interessieren. Nur etwas mehr als einhundert Exemplare sollen von diesem skurrilen Coupé gefertigt worden sein. Garantierte Wiedererkennungswerte schaffen das Double-Bubble-Dach und die „Nasenflügel“ links und rechts der Motorhaube mit integrierten Rückspiegeln. Schätzpreis 24.000 bis 30.000 Pfund.

Ebenfalls rechtsgelenkt und daher umso seltener ist dieser 1989er Porsche 911 Targa Supersport für 22.000 bis 26.000 Pfund. Nur 16 dieser speziellen Modelle wurden seinerzeit nach Großbritannien importiert. Der Supersport kombiniert den Boxermotor des 3,2 Liter Carrera mit dem Getriebe und dem Design des 930 Turbo. Ebenfalls interessant und schnell: Ein 1985er Peugeot 205 T16 für 90.000 bis 100.000 Pfund und ein 1980er Renault 5 Turbo 1 für 20.000 bis 25.000 Pfund.

Text: Classic Driver
Fotos: Coys

Ferrari Enzo können Sie im Classic Driver Markt kaufen.