Talk to the Driver: Mit Duccio Lopresto im Alfa Giulietta Prototipo

In Folge eins unserer neuen Videoserie „Talk to the Driver“ für A. Lange & Söhne unternahmen wir eine Ausfahrt mit Duccio Lopresto. Im Alfa Romeo Giulietta SS Prototipo – „Best of Show“ bei der Villa d’Este 2017 - ging es über die Uferstraßen des Comer Sees.

Die nächste Generation 

In unserer neuen Videoserie „Talk to the Driver“ dreht sich alles um einflussreiche und charismatische Persönlichkeiten, die in der Welt klassischer Automobile wie mechanischer Uhren gleichermaßen zuhause sind und den Spirit beiden Welten überzeugend verkörpern. Aber auch um berühmte Designer, Rennfahrerlegenden und prominente Sammler. Und wo könnte man diese Serie besser anlaufen lassen als am Comer See. Und dort mit Duccio Lopresto, der gemeinsam mit seinem Vater Corrado für den sensationellen Alfa Romeo Giulietta SS Prototipo Corrado beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2017 den Preis „Best of Show“ und die Siegeruhr von A. Lange & Söhne erhielt? Geführt wurde das Gespräch von Wilhelm Schmid, CEO von  A. Lange & Söhne und  selbst Sammler klassischer Automobile mit einem ureigenen Interesse an allen mechanischen Gegenständen. Am Tag vor dem diesjährigen Concorso traf er Lopresto zu einem Gedankenaustausch über Franco Scaglione, den Designer der sinnlichen Giulietta, Duccio Loprestos  einzigartige Uhr von A. Lange & Söhne  und die Frage, was wir von der nächsten Sammlergeneration zu erwarten haben.

Unsere nächste Talk to the Driver-Episode spielt im Umfeld des erstmals von A. Lange & Söhne gesponserten und an diesem Wochenende ausgetragenen Concours of Elegance in Hampton Court. Darin trifft Wilhelm Schmid auf die Besitzerin eines sehr speziellen Rolls-Royce. 

Video: Jakob Erlenmeyer / Foto: Rémi Dargegen

Unsere Kurzfilmserie „Talk to the Driver“ wird freundlich unterstützt von A. Lange & Söhne.