Die La Barrichello Skeleton Rolex Daytona ist ein echter Hingucker

Mit 322 Starts und elf Siegen ist Rubens Barrichello der erfahrenste Formel 1-Fahrer aller Zeiten. Nun hat Artisans de Genève eine spezielle Rolex Daytona präsentiert, welche das Rennfahrerleben des sympathischen Brasilianers widerspiegelt...

„Ich hatte schon immer eine Affinität für die Daytona“, bemerkt Rubens Barrichello, der brasilianische Veteran mit 322 Grand Prix-Starts und eine der nettesten Persönlichkeiten im Fahrerlager. Die Zuneigung noch verstärkt haben dürfte jene spezielle Cosmograph Daytona, welche der schweizer Spezialist für Custom-Rolex in kleinen Auflagen –Artisans de Genève – für seinen alten Formel 1-Kumpel und Rivalen Juan-Pablo Montoya angefertigt hatte. 

Barrichello wandte sich mit einem klaren Briefing an die Spezialisten von Artisans de Genève: Eine Interpretation der klassischen Uhr, genauer gesagt der Rolex Kaliber 4130 mit automatischem Aufzug, auf eine Art, die seine Begeisterung für den Rennsport widerspiegelt und so einzigartig sein soll wie jedes seiner zahlreichen Formel 1-Autos, die er während seiner 18 Jahre in der Königsklasse pilotierte. 

Für Rubens

Ähnlich wie bei der La Montoya wurde ein Skeleton Zifferblatt gewählt, um einen ungehinderten Blick auf das Uhrwerk zu sichern und das mechanische Elemente der Uhr, das sich direkt in die Welt des Motorsports übersetzen lässt, zu betonen. Das Uhrwerk selbst wurde akribisch auseinandergenommen, „skelettiert“ und dann Stück für Stück sowie komplett händisch und abgeschrägt wieder zusammengesetzt. Und das Endresultat ist exquisit: scharf und eckig, dominiert von abrupten geraden Linien. Es animiert, immer tiefer und tiefer in die Geheimnisse der Uhr vorzudringen. 

Das monochrome Farbschema ist einfach gehalten, nur unterbrochen von roten Einsprengseln auf der Lünette, den Zeigern und dem linken kleinen Zifferblatt, das an „Rubinhos“ Zeit bei der Scuderia Ferrari in den frühen 2000er-Jahren erinnern soll. Weitere Schmankerln sind die handgemalte Tachymeterblende aus Keramik, ein aus 22 Karat Gold gefertigter und mit schwarzem DLC (amorphem Kohlenstoff) überzogener Openworked Rotor und eine stählerne Ausgleichsbrücke, welche alleine sieben Stunden Handarbeit erforderte.  

Neuinterpretation einer zeitlosen Uhr

Wir waren in Bezug auf eine radikal andere Ästhetik für eine so zeitlose Uhr wie die Rolex Daytona anfangs skeptisch, doch vertrieb schon die La Montoya sehr schnell unsere Bedenken. Durch die Bewahrung des bekannten Gehäuses und dessen Größe sowie das ikonische Rolex Armband hat Artisans de Genève den Grundcharakter der Daytona erhalten, der La Barrichello aber zugleich einen durch und durch modernen Look verpasst. 

Artisans de Genève und Rubens Barrichello sind sehr stolz, dass mit La Barrichello, eine kleine Auflage der Uhr (auf Anfrage) einem exklusiven Kreis von weltweiten Auto- und Uhrenliebhabern zur Verfügung gestellt werden kann. Nach Artisans de Genève’s vorangegangenen Kreationen zu urteilen sollte man nicht erwarten, dass die Schweizer allzu lange auf ihren einzigartigen Uhren sitzen bleiben werden...

Fotos: Artisans de Genève 

Die Produktion dieses Beitrags wurde freundlich unterstützt von Artisans de Genève. Sie finden weitere Informationen zur limitierten La Barrichello hier.