Eine Skeleton Rolex Daytona würdigt den großen Rennfahrer Juan Pablo Montoya

Sieben Siege in der Formel 1, drei Mal aufs Siegerpodest bei den 24 Stunden von Daytona und zwei Erfolge bei der Indianapolis 500: Juan Pablo Montoya zählt zu den Großen des Motorsports. Diese kompromisslose Leistung zelebrieren Artisans de Genève jetzt mit einer Skeletonversion der Rolex Daytona.

Für Juan Pablo Montoya ist die Rolex Cosmograph Daytona eine gute alte Bekannte. „Ich besitze vermutlich sieben oder acht Exemplare dieser Uhr”, erzählt er. „Ich habe die Rolex 24 drei Mal gewonnen, insofern hat sie sehr viel mit meiner Rennsportkarriere zu tun.” Kein Wunder, dass der Champion sofort Interesse zeigte, als Artisans de Genève – der unabhängige Schweizer Spezialist für Custom-Rolex in kleinen Auflagen – die Idee präsentierte, eine Skeletonversion des klassischen Chronographen zu entwickeln.

Wir verfolgen schon seit geraumer Zeit begeistert die kühn modifizierten Uhren von Artisans de Genève – beispielsweise die limitierten Hommagen an legendäre Referenzen und die coole Brooklyn-Daytona, die gemeinsam mit dem berühmten Filmregisseur Spike Lee entwickelt wurde. Die Montoya-Rolex dürfte die bisherigen Leistungen aber noch übertreffen: Auf nur 50 Exemplare limitiert, ist die „La Montoya” die erste Rolex Daytona, die mit einem Skeletonzifferblatt ausgerüstet wurde, das uneingeschränkte Einblicke in das umfassend umgebaute Uhrwerk erlaubt. Das Werk wurde von den horologischen Künstlern bei Artisans de Genève in über zwei Jahren Detailarbeit so verändert, dass ihr Anblick dank des durchsichtigen Zifferblatts ein ästhetischer Hochgenuss ist. Jedes Werk wurde in über 100 Arbeitsstunden aufwändig neu aufgebaut und ist somit einzigartig. Zu den weiteren Sonderausstattungen zählen die Tachymeterblende aus geschmiedetem Karbon, von Hand bemalte Zeiger für das kleine Zifferblatt und der bekannte goldene Uhrwerkrotor von Swiss Maison, den man auf der transparenten Gehäuserückseite bewundern kann. 

Die Idee, eine Skeleton Rolex Daytona zu entwerfen, mag für Puristen verwunderlich scheinen, aber das Resultat ist wirklich beeindruckend. Die handwerklich brillante Verarbeitung und die feinmechanische Allure des Werks  zusammen mit der Blende aus geschmiedetem Karbon und den farbigen Unterregistern verleihen dem exklusiven Chronographen einen sehr zeitgemäßen Gesamteindruck. Diese Uhr ermöglicht einen Blick in die Zukunft der Daytona-Reihe und würdigt die große Vergangenheit dieser Uhrenlegende. Juan Pablo Montoya und dieser kühne Entwurf bilden eine perfekte Paarung. Man ahnt, dass seine anderen Rolex Daytonas zukünftig wesentlich weniger Zeit an seinem Handgelenk verbringen dürften. 

Fotos: Artisans de Genève

Dieser Beitrag wurde freundlich unterstütz von Artisans de Genève. Weitere Informationen über die limitierte Edition „La Montoya” finden Sie hier.