Der Vintage Electric Scrambler ist auch fernab der Straße ein Vergnügen

Mit dem Scrambler präsentiert das kalifornische Start-up Vintage Electric jetzt das neueste Modell der retro-gestylten Elektroräder. Die Designer verbinden den Charme der Geländemotorräder der siebziger Jahre mit modernster Technologie.

Wenn der geteerte Weg zu Ende ist...

 

Nach den vorherigen Modellen Tracker und Cruz, die von den Steilwand-Board Track Racern sowie den „California Cruiser”-Modellen abgeleitet wurden, greift das Unternehmen für den Scrambler ebenfalls auf die bewährten elektro-mechanischen Komponenten zurück - allerdings in Technik und Optik für den Offroad-Einsatz optimiert. Von der für den Asphalt geschaffenen Familie unterscheidet sich dieser robuste Entwurf durch eine vom Motorrad inspirierte Vordergabel, übergroßem Lenker, stark profilierte Reifen mit Kevlar-Anteil sowie einem LED-Licht, das in ein Startnummernschild integriert ist. Auch das Farbschema, dessen Braunton an Root Beer erinnert genauso wie die Gold gefleckte Beschilderung haben einen liebevollen Hauch von Retro. Diese Hommage an die Historie passt auch zur Philosophie des jungen Unternehmens: „Wir beziehen Stellung gegen die eingeplante Obsoleszenz,” erklärt Gründer Andrew Davidge. „Ich habe vor, Produkte herzustellen, die wirklich von Generation zu Generation weitergegeben werden sollen.”

Die Vintage Electric Scrambler kostet ab 6995 Dollar. Mehr Informationen sind über die Vintage Electric-Website erhältlich.

Sie finden eine Reihe von konventionell angetriebenen Motorbikes zum Verkauf im Classic Driver Markt.