Dieter Rams' modulare Möbelwelten zu Gast im Vitra Design Museum

Bisher wurde Dieter Rams von Design-Puristen vor allem für seine minimalistischen Elektrogeräte der Elektronikfirma Braun gefeiert. Eine Ausstellung im Vitra Design Museum erweitert nun den Blick auf die modularen Möbelsysteme des einflussreichen Gestalters.

Der von Dieter Rams für Braun entworfene Weltempfänger T 1000 und die als "Schneewittchensarg" bekannt gewordene Phono-Radio-Konsole SK55 gelten als Ikonen deutscher Nachkriegsgestaltung, deren ästhetische Nachhaltigkeit bis in die Gegenwart reicht. Selbst Apple ließ sich von den funktionalen Formen für seine Produkte inspirieren. Die von Rams entwickelte Gestaltungsphilosophie, in deren Zentrum Begriffe wie Einfachheit, Ehrlichkeit und Zeitlosigkeit stehen, spiegelt sich aber auch in seinen Möbeln wieder. Neben dem in Zusammenarbeit mit Vitsoe entwickelten und bis heute erfolgreich Regalsystem 606 schuf Rams modulare Stühle, Sessel, Sofas und Stapelmöbel, deren funktionale Schlichtheit bis heute geradezu erfrischend wirkt.

Eine Ausstellung im neu eröffneten Schaudepot des Vitra Design Museums in Weil am Rhein beleuchtet noch bis zum 12.03.2017 die verschiedenen Schlüsselwerke aus Dieter Rams' Werk. Weitere Informationen finden Sie hier.

Fotos: Vitra Design Museum / Christoph Sagel, Courtesy: Appel Design Gallery