Snapshot, 1948: Bei Land Rover gerät man gern auf die schiefe Bahn

Es ist Anfang April 1948 und nur noch ein paar Tage trennen den allerersten Land Rover von seiner Weltpremiere bei der Amsterdam Motor Show. Das junge Unternehmen nutzt die Gelegenheit, um die Welt nicht nur vom Design, sondern von der Geländetauglichkeit des neuen Autos zu beeindrucken.

Der „sichere Neigungswinkel” der allermeisten Fahrzeuge beträgt weniger als fünf Grad, schon gar nicht 30. Aber Land Rover hat sich auch nicht vorgenommen, so wie die anderen Hersteller zu sein. Obwohl dieser Geländewagen der Series I entwickelt und gebaut worden war, um als kurzzeitiges Projekt die Automarke Rover in den wirtschaftlich angeschlagenen britischen Nachkriegsjahren am Laufen zu halten, hatte dieses kleine Unternehmen aus Newborough, Anglesey, eine unvorhergesehene, großartige Zukunft vor sich. Nicht nur würde es zum Hoflieferanten von König George VI. auserkoren, eine eingeschworene Gemeinde aus britischen und weltweiten Enthusiasten würde es auf allen Wegen feiern. Wir wünschen Land Rover alles Gute zum 70. Geburtstag und mögen sie in den nächsten 70 Jahre weiterhin alles dransetzen, die Grenzen des Möglichen auszuloten.

Fotos: Land Rover