RM Sotheby’s fängt sich für die Arizona Sale 2018 eine Großkatze ein

Während einer Ausstellung in New York, die von heute an bis zum 6. Dezember dauert, werden nicht nur RM Sotheby’s-Ikonen zu bewundern sein, sondern auch der Auktionsstar der Arizona Sale 2018. Kein Geringerer als der Werks-Jaguar D-Type von 1954, der seinerzeit auch in Le Mans fuhr.

Rennkatze aus dem Works-Stall

In einer Woche, die dem Thema „Life of Luxury” gewidmet ist, bietet RM Sotheby’s für New York den Star der kommenden Arizona-Versteigerung 2018 auf. Er gilt natürlich nicht als luxuriös, aber dennoch ist der Jaguar D-Type fraglos ein Highlight. Dieses Werksexemplar ist vor allem deswegen fesselnd, weil es auf eine beachtliche Sportkarriere sowohl seinerzeit wie auch im historischen Motorsport zurückblicken kann. Mit Sir Stirling Moss und Peter Walker am Steuer hat der Rennwagen 1954 den Asphalt von Le Mans unter die Reifen genommen und mit gut 280 Stundenkilometern auf der Mulsanne-Geraden einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Die beiden waren damit auch in Reims am Start und dann im Lauf der fünfziger Jahre auch für den Rennstall Ecurie Broadhead auch in Goodwood, Oulton Park, Aintree, Silverstone und anderen Rennstrecken unterwegs. Obwohl ursprünglich 1954 mit einem 3,4-Liter-Motor ausgerüstet, wurde der Works-Jaguar 1956 neu aufgebaut und in den achtziger Jahren restauriert. Es dürfte sich um einen der am ursprünglichsten D-Types handeln, die es zur Zeit gibt - daraus leitet sich auch die Schätzung von 12.000.000 - 15.000.000 US-Dollar ab. Allein diese Rennmaschine hautnah zu erleben, dürfte ein großartiges Erlebnis darstellen. Wer es nicht nach New York schafft, kann sich auf den Auftritt in Arizona im Januar freuen. Dort soll es um diese Jahreszeit besonders sonnig und mild sein.

Fotos: RM Sotheby’s

Wenn Sie weitere Informationen über die Auktionen von RM Sotheby’s wünschen, können Sie im Classic Driver Markt die regelmäßig aktualisierten Kataloge studieren.