Goodings Jaguar XKSS ist der erste auf einer Auktion seit zehn Jahren

Vor zehn Jahren wurde letztmals ein Jaguar XKSS öffentlich versteigert. Nun ist es wieder so weit – auf der Amelia Island Sale von Gooding & Co. Wir werden das Geschehen genau verfolgen, denn bis zum nächsten Mal könnte wieder ein Jahrzehnt vergehen...

The special one

Nachdem sich Jaguar Ende 1955 aus dem Motorsport zurückgezogen hatte, wandte sich die Raubkatzenmarke verstärkt dem lukrativen US-Markt für Sportwagen zu. Doch anstatt für viel Geld und Zeit ein komplett neues Modell zu entwickeln, griffen die Briten auf Chassis für unverkaufte D-types zurück. Sie nannten den als Urvater aller späteren Supersportwagen geltenden Wagen XKSS – ein Roadster mit simplem Stoffverdeck, aber lupenreiner Renntechnik. Dieses nun von Gooding & Co. angebotene Exemplar mit Chassisnummer XKSS 716 ist nur eines von 16 gebauten – weitere neun Modelle wurden 1957 beim berühmten Feuer im Werk Browns Lane ein Opfer der Flammen. Zugleich ist es eines von nur zwei nach Kanada ausgelieferten Modelle.  Das in British Racing Green lackierte Auto begann seine Karriere 1957 auf den Rennstrecken Nordamerikas. In vier Jahren gewannen seine Besitzer insgesamt zwölf Mal, bei einem 500-km-Rennen im Mai 1959 zog sogar ein Maserati 300S den Kürzeren. Nach Jahren in den USA - darunter auch beim berühmten Sammler Peter Kalikow – landete der XKSS Anfang der 80er-Jahre in England. Dort ließ ihn sein neuer Besitzer John Harper bei Lynx in einen D-type zurückverwandeln, lagerte aber alle XKSS Teile sorgfältig ein. Nach zwei weiteren Besitzerwechseln entschied sich der jetzigen Eigner um 2006 zur Rückverwandlung in einen XKSS – mit Hilfe der über die ganzen Jahrzehnte hinweg immer mitgereisten Original-Teile. Nach erfolgter Restaurierung erstrahlte der Jaguar wieder in altem Glanz und trat erstmals beim Concours d’Elegance 2010 in Pebble Beach wieder auf – als eines der dort zusammengekommenen 16 Original-Autos. Danach trat XKSS 716 auch bei der Villa d’Este und anderen Events in den USA und Europa an. Nun steht der mit Original-Chassis, -Karosserie, -Motor und Zylinderkopf glänzende Jaguar am 10. März bei der Amelia Island Sale von Gooding & Company zur Versteigerung. Der einzige XKSS, der dieses Top-Modell vielleicht noch toppen könnte, wäre Steve McQueens „Green Rat“. Doch sind wir uns ziemlich sicher, dass dieser in absehbarer Zeit nirgendwo auf der Welt in Erscheinung treten wird. 

Fotos: Gooding & Company © 2017

Für weitere Informationen über den XKSS oder Einblicke in den Katalog besuchen Sie den Classic Driver Markt.