Jaguar Classic lässt die neun verlorenen XKSS auferstehen

Als erstes Projekt unter neuem Namen wird Jaguar Classic die neun XKSS-Roadster wieder erschaffen, die in dem berüchtigten Brand in der Browns Lane 1957 zerstört wurden.

Leider nur für die Garage

Wie bei der Fortsetzungs-Serie der Leichtbau-E-Types, die 2014 angekündigt wurde, werden die  wiedergeborenen XKSS ebenfalls komplett in Manufaktur nach der genauen Spezifikation der damaligen Originale gebaut werden. „Der XKSS ist von einzigartiger Bedeutung in der Geschichte Jaguars und wird von Sammlern weltweit wegen seiner Exklusivität und seinem charakteristischen Design begehrt,” sagt Tim Hannig, Direktor von JLR Classic. „Das hochqualifizierte Team aus Ingenieuren und Technikern bei Jaguar Classic kann auf Jahrzehnte der Erfahrung zurückgreifen, um neun Autos zu konstruieren, die umfassend authentisch und von höchster Qualität sein werden.” Es gibt einen Wehmutstropfen: Obwohl der XKSS ursprünglich als straßentaugliche Hommage an den dreifachen Le Mans-Sieger D-type gebaut wurde, wird das wiedererweckte Modell, das über eine Million Pfund kosten dürfte, keine Zulassung für die Straße erhalten. Sollten künftige Besitzer ihr Garagengold auch wirklich bewegen wollen, müssten sie eine einzelne Bewilligung beantragen. Das dürfte aber Enthusiasten nicht davon abhalten, sofort einen XKSS zu bestellen. Der legendäre Roadster wird ab 2017 ausgeliefert - im 60. Jahr nach dem verheerenden Feuer in der Browns Lane.

Fotos: Jaguar

Sie finden eine breite Auswahl an modernen und klassischen Jaguar-Modellen zum Verkauf im Classic Driver Markt.