Dieser BMW 2002 ist ein wahrer „Turbomeister“

Als Teil seiner Hundertjahr-Feierlichkeiten auf der Monterey Halbinsel hat BMW seiner 2002 Hommage Studie ein neues Outfit verpasst. Unter dem Namen „Turbomeister“ erinnert das nun orange lackierte Auto an die berühmten Jägermeister-BMW....

 

Ein Geburtstags-Toast 

Neben dem 635 CSi und dem 320 zählte der 2002 zu den zahlreichen BMW, welche die ikonischen Farben des Spirituosen-Herstellers aus Wolfenbüttel bei großen Rennen zur Schau trugen. „Es ist für mich immer wieder faszinierend, wie begeistert Leute aller Altersklassen noch immer auf Rennwagen in Jägermeister-Farben reagieren“, freut sich Eckhard „Ecki“ Schimpf, Autor und Gründer des Jägermeister Racing Teams. „Die Tatsache, dass BMW den 2002 Hommage nun im berühmten Orange lackieren ließ, werte ich als Zeichen des Respekts vor einer langjährigen und engen Zusammenarbeit beider Marken im Motorsport.“ 

Es ist die bereits zweite Hommage im Zeichen des Hirsches binnen kurzer Zeit. Erst vor knapp zwei Wochen feierte das „72 Stagpower – The Spirit of Jägermeister“-Team Premiere bei den Classic Days auf Schloss Dyck. Das Sponsoring von Jägermeister begann 1972 mit der Verpflichtung von Ex-Weltmeister Graham Hill und endete 2000 mit einem orangefarbenen Opel-Renner in der DTM. Weit über 100 Fahrer saßen im Cockpit von Jägermeister-Autos - und Eckard Schimpf hat bei ihrer Verpflichtung eine große Rolle gespielt. Er hat in fast 30 Jahren nicht nur sämtliche Verträge ausgehandelt, sondern ist auch selbst Rennen auf Jägermeister-Autos gefahren. So hat der sympathische Braunschweiger den Motorsport im Cockpit hautnah erlebt und ebenso von den Boxen aus beobachtet. Eine beneidenswerte Doppelrolle... 

Fotos: BMW

Sie finden eine Auswahl moderner und klassischer BMW im Classic Driver Markt.