Die coolsten Motorräder bei Bonhams auf der Rétromobile 2015

Artcurial mag dieses Jahr bei der Rétromobile allen die Show stehlen – dank der sagenhaften Baillon Collection. Doch während die Mehrheit den Scheunenfund des Jahrhunderts bewundert, können Motorradfans ganz entspannt in das 47 Lots starke Zweirad-Angebot von Bonhams eintauchen…

Eine Moto Guzzi zum Verlieben

Es gibt Maschinen, die möchte einfach jeder Motorradfahrer liebend gerne in seiner Sammlung haben. Ein Beispiel ist diese sensationelle Moto Guzzi V7 Sport in klassischem Hellgrün, kombiniert mit einem roten Rahmen. Die Maschine hat nur wenig Kilometer gelaufen und könnte über 20.000 Euro einbringen.

Kawasakis legendäre Mach III

Ein weiterer 70er-Jahre-Klassiker, die einen nostalgisch warden lässt, ist diese Kawasaki Mach III mit 500 Kubikzentimeter Hubraum. Ich selbst kaufte einmal ein solches Motorrad von einem Mann ab, der im fünften Stock eines Hochhauses lebte – und das Motorrad in seiner Wohnstube aufbewahrte. Sein Angebot lautete damals: Ein Pfund pro ccm. Ich kaufte die Maschine und musste letztlich die ganze Front abbauen, um sie in den Fahrstuhl zu bekommen.

Auf dem Boden angekommen, baute ich sie wieder zusammen, zündete sie und genoss einen verrückten und verrauchten 200-Meilen-Ritt ohne jegliche Probleme. Mir wurde bewusst, dass die Mach III genauso aggressiv beschleunigte, wie es die Legende versprach. Das Exemplar, das bei Bonhams unter den Hammer kommt, soll 14.000 Euro einbringen.

BMWs und Benellis

Ebenfalls zu empfehlen ist die 1977er R90S, die erste, echte Sportmaschine für die Straße der Bayern, in originalem Orange und mit geringer Laufleistung. Alternativ gäbe es noch die 1972er Benelli 750 Sei mit stattlichen sechs Töpfen, die bis zu 38.000 Euro einbringen könnte. Der Grund für diesen derart hohen Preis ist, dass es sich bei diesem Motorrad um eines der drei Prototypen handelt. Die Maschine wurde von 1999 bis 2002 im Guggenheim Museum ausgestellt.

Ein Rudel Huskys

Im Rahmen der Auktion kommt auch eine beeindruckende Auswahl an MV Augusta Sport- und Rennmotorädern aus den 50ern und 70er Jahren unter den Hammer. Nennenswert ist vor allem die Husqvarna Scrambler vom schwedischen Rennfahrer Beengt Aberg, der dieses Motorrad während der Inter-Am-Serie in den 1970er gefahren ist. Die Husqvarna Scrambler wird auf 15.000 bis 18.000 Euro geschätzt.

Einfach Vincent

Vincent Fans kommen mit drei restaurierten und fahrbereiten Black Shadows der C-Serie, geschätzt auf jeweils 50.000 bis 70.000 Euro, und einem eher patinierten Exemplar für 80.000 bis 95.000 Euro auf ihre Kosten.

Im Le Grand Palais, Paris, können Sie am Mittwoch, dem 4. Februar, von 9.00 bis 17.30 Uhr und am darauffolgenden Tag vor 12.30 Uhr die Motorräder besichtigen.

Fotos: Bonhams

Alle Lots der Bonhams Les Grandes Marques du Monde au Grand Palais Auktion finden Sie im Classic Driver Markt.