Erster Einsatz auf Eis und Schnee für die Lancia Delta „Icebulance“

Mit seiner „Doc Garage“ ist der rasende Notarzt Dr. Christian Knetsch bereits ein Held der Instagram-Gemeinde. Bei The Ice am kommenden Wochenende in St. Moritz ist er nun mit seiner „Icebulance“ im Einsatz.

Update: The Ice St. Moritz wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Dr. Christian Knetsch ist eines der autoverrückten und gut gelaunten Originale, die einem in St. Moritz immer wieder über den Weg fahren. Der Mediziner, der einst als Assistenzarzt in Samedan arbeitete und heute seine Praxis in Ascona betreibt, tauscht seinen weißen Kittel nach Feierabend mit Vorliebe gegen seine Arbeitskluft, um in seiner „Doc Garage“ an einem neuen automobilen Langzeitpatienten zu schrauben. Beim ersten Classic Driver Panda 4x4 Meet St. Moritz im vergangenen Dezember war er gleich mit zwei Flitzern vertreten – einer seltenen Sisley-Edition und einem Camouflage-Panda. Und natürlich lässt sich der Mediziner auch das Winterspektakel von The Ice nicht entgehen.

Für den Einsatz auf dem See hat der ausgebildete Notarzt seinen weißen Lancia Delta Integrale von 1990 in eine waschechte „Icebulance“ verwandelt – mit Schriftzug, Blaulicht sowie Sauerstoff und Defibrillator an Bord. Am Samstag und Sonntag steht der Delta einsatzbereit an der Rennstrecke. Und sicherlich wird sich Chris auch nicht nehmen lassen, einige Runden auf dem zugefrorenen See von St. Moritz zu drehen.   

„Schon als ich 18 Jahre alt war, habe ich von einem Lancia Delta Integrale geträumt“, erzählt Christian Knetsch. „Zu meinem 40. Geburtstag habe ich mir meinen Traum dann erfüllt.“ Der Arzt war gerade mit seiner Familie im Skiurlaub in St. Moritz, als sein Telefon klingelte – irgendwo wie Basel stehe eine der seltenen Schweizer Versionen des Integrale mit acht Ventilen und Katalysator in einer Scheune zum Verkauf. Für 2.000 Franken! Knetsch brach den Urlaub ab, machte sich auf den Weg nach Basel und nahm den stark mitgenommenen Lancia mit nach Hause, um ihn in den kommenden Jahren in seiner Garage zu restaurieren. Den Motor baute sein guter Freund Thomas Goosen von Swiss Kaktus Racing neu auf – er sitzt am kommenden Wochenende als Co-Pilot mit im Wagen. 

Trotz der medizinischen Kompetenz des Integrale-Doktors hoffen wir freilich, dass die „Icebulance“ aus der „Doc Garage“ nur zum Einsatz kommt, um den Zuschauern mit rasanten Eisdrifts den Puls in die Höhe zu treiben. In diesem Sinne wünschen wir allen Teilnehmern Hals- und Beinbruch! 

Fotos: Andrea Klainguti für Classic Driver © 2020

Update: The Ice St. Moritz wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Weitere Informationen finden Sie hier.