Der One-off-Ferrari Omologata zelebriert die mythischen GT aus Maranello

Sie können sich an dem neuen Ferrari Omologata nicht sattsehen? Er ist der 10. einmalige Gran Turismo mit Frontmotor-V12, den das begnadete Team von Ferraris Special Projects-Abteilung entwickelt hat. Zugleich ist er eine Liebeserklärung an die Legenden der Vergangenheit.

Vom 250 GTO bis zum 550 Maranello bildeten die eleganten wie eindrucksvollen Grand Tourer, die auf der Rennstrecke so zuhause sind, wie auf einer Panoramastraße den Kern von Ferraris Baureihen. 

Jetzt wartet die Abteilung Special Projects in Maranello mit einer spektakulären modernen Hommage an jene vornehmen GT auf, ersonnen für einen treuen europäischen Kunden. Auf der Grundlage des 812 Superfast zeichnet sich der Omologata als One-off durch eine schöne „Fastback“-Karosserie aus, die eine Fülle von Designmerkmalen besitzt, die den Spagat zwischen Historie und Gegenwart meistern. Es handelt sich hier nicht um das auffälligste springende Pferd, das den Stall der Special Projects verlassen hat – diese Auszeichnung gebührt für uns dem P80/C. Aber dennoch besitzt der Omologata eine subtil gezeichnete Eleganz, die gelungen an den Charakter seiner berühmten Vorgänger erinnert. Unsere Favoriten befinden sich im Interieur: die elektrisch blauen Sitze aus dem Ferrari 250 und metallische Zierleisten mit Craquelé-Effekt als wäre es ein patiniertes Auto aus den sechziger Jahren.

Fotos: Ferrari

Sie finden Hunderte von Ferrari zum Verkauf im Classic Driver Markt.