Der neue Mercedes-AMG GT geht ab 2015 auf Elfer-Jagd

Das ist er also, der neue, kleine SLS namens Mercedes-AMG GT. Befeuert von einem Vierliter-Turbo-V8 ist der Zweisitzer bereit, Porsche und Co. das Fürchten zu lehren.

Als zweites Serienauto nach dem Mercedes-Benz SLS AMG, das komplett bei der Performance-Tochter in Affalterbach gebaut wird, übernimmt der Mercedes-AMG GT die technische Architektur seines Vorgängers, also die Kombination aus einem weit zur Fahrzeugmitte platzierten Frontmotor und einem Heckantrieb. Ansonsten aber gibt wenig Gemeinsamkeiten. Der neue Gran Turismo wird von einem 4,0-Liter-Turbo-Achtzylinder angetrieben, besitzt eine Leichtbau-Karosserie ohne Flügeltüren und, der gravierendste Unterschied: Er ist deutlich günstiger als der kürzlich eingestellte SLS, spricht also eine breitere Käuferschicht an. Preise wurden zwar noch nicht offiziell bekannt gegeben, doch in den Medien spricht sich bereits ein Einstiegspreis von rund 115.000 Euro herum.

Starke Konkurrenz

Der Mercedes-AMG soll in zwei Leistungsvarianten angeboten werden, als Standardversion GT mit 462 PS und als GT S mit 510 PS. Optisch unterscheiden sich die Modelle hauptsächlich anhand der Stoßfänger, der Abgasendrohre und der Räder. Der neue Mercedes-AMG GT feiert im Oktober auf dem Pariser Autosalon Premiere und kommt Anfang 2015 auf den Markt. Dann muss sicher der Affalterbacher jedoch nicht nur mit Porsche 911 Turbo und Jaguar F-Type R messen, auch ein neuer Audi R8 kündigt sich an – und wer weiß, was Aston Martin und McLaren noch in petto haben? Wir sind gespannt, wer das Rennen macht.

Moderne und klassische Mercedes-Benz können Sie im Classic Driver Markt kaufen.