Der letzte LaFerrari bringt sieben Millionen Dollar für Erdbebenopfer

Bei den Ferrari World Finals in Daytona versteigerte RM Sotheby’s den letztgebauten LaFerrari für sage und schreibe sieben Millionen Dollar. Der Erlös geht zu 100 Prozent an die Opfer des Erdbebens in Mittelitalien.

Eine einmalige Gelegenheit

Im Rahmen einer offiziellen Kooperation übertrug Ferrari RM Sotheby's die Aufgabe, den 500. und letzten vom Band gelaufenen La Ferrari zugunsten der Opfer des Erdbebens in Mittelitalien meistbietend zu versteigern. Nach einem lebhaften Bieterverfahren bei den Ferrari World Finals in Daytona fiel der Hammer bei sieben Millionen US-Dollar – eine Summe, die nun dabei helfen soll, die Folgen der von der Naturkatastrophe betroffenen Menschen und Gemeinden zu lindern. Ferraris Jahresabschlussfeier sah zugleich die Präsentation des neuen 488 Challenge, dem ersten turbogeladenen Wagen für den 25-jähriges Jubiläum feiernden Markenpokal. Mit 670 PS gehen die Gentleman Racer erstmals im April 2017 an den Start.

Fotos: Ferrari and RM Sotheby's

Sie finden eine kleine Auswahl an zum Verkauf stehenden LaFerrari im Classic Driver Markt.