Der Aston Martin DB 11 Volante ist nur ein V8 – doch wir wollen einen...

Aston Martin hat endlich den DB11 Volante vorgestellt. Auch wenn das Design weniger polarisiert wie das des Coupés dürfte die Tatsache, dass es den Roadster nur mit dem von Mercedes zugekauften Bi-Turbo-V8 gibt, die Puristen ein wenig verärgern...

Der Nachfolger

Sei es der Vanquish, der DBS oder der DB9 – fasst nichts geht über das Erlebnis, sich bei offenem Dach von einem grollenden Aston Martin V12 die Gehörgänge massieren zu lassen. Doch sollten Sie die Bestellung eines DB11 Coupés in Erwartung der Offen-Version zurückgestellt haben, müssen Sie jetzt ganz stark sein. Denn Aston rüstet sein neuestes Modell im Gegensatz zum Coupé „nur“ mit dem 4,0 Liter großen Bi-turboV8 aus. Der Motor mit Mercedes-Wurzeln leistet weiterhin 510 PS und 675 Nm ab, doch werden die verbesserte Effizienz und das im Vergleich zum DB9 Volante niedrigere, gleichwohl im Vergleich zum DB 11 Coupé 110 Kilo höhere Gewicht ausreichen, über den akustischen Verlust hinwegtrösten? Auf dem Plus-Konto stehen zweifellos das hinreißende Design sowie die im Vergleich zum Coupé mit seinem sonderbar „zweigeteilten“ Karosseriekörper klassischeren Proportionen. Aston wählte zugunsten des Stylings ein traditionelles Stoffverdeck anstelle eines schwereren Hardtops – und diese Entscheidung hat sich absolut ausgezahlt. Die achtlagige Kapuze lässt sich bis zu Tempo 50 in 14 Sekunden versenken. Innen gibt es sehr komfortabel aussehende Sitze, außen geschmiedete 20-Zoll-Felgen in einem ungewöhnlichen Champagner-Finish – nun ja, Jedem das Seine... Die Auslieferungen starten im nächsten Frühjahr, zu Preisen ab 199.000 Euro. 

Fotos: Aston Martin 

Sie finden eine breite Auswahl von klassischen und modernen Aston Martin zum Verkauf im Classic Driver Markt gelistet.