Bricht dieser Aston Martin DB4GTZ alle britischen Auktionsrekorde?

Im letzten August brach RM Sotheby’s in Monterey mit dem Verkauf eines Aston Martin DBR1 von 1956 den Rekord für das teuerste je bei einer Auktion verkaufte britische Auto. Nun könnte Bonhams mit einem Aston Martin DB4GT Zagato von 1961 eine neue Bestmarke aufstellen.

Bereit zur Thronbesteigung

Unter Kennern allgemein als „2 VEV“ bekannt, hat dieser Aston Martin DB4GT Zagato eine Reihe von Merkmalen, die ihn zu etwas ganz Besonderem machen: Er ist nur eines von nur 19 gebauten Exemplaren, eines von nur drei in der ultraleichten DP209-Spezifikation und einer von sogar nur zwei verkappten „VEV“-Werkswagen. Dazu kommt, dass ihn Anfang der 1960er-Jahren kein Geringerer als der spätere zweimalige schottische Formel 1-Weltmeister Jim Clark pilotierte. Auch wenn der obere Schätzwert mit 15 Millionen Pfund rund 2,5 Millionen Pfund unter den 22,55 Millionen US-Dollar liegt, die RM Sotheby's im Sommer 2017 für den DBR1 erzielte, so besteht doch eine sehr sehr gute Chance, dass zumindest der Rekord für den teuersten bei einer europäischen Auktion versteigerten Wagens britischer Provenienz fällt. Dieser wird seit 2012 von einem für fünf Millionen Pfund unter den Hammer gekommenen Bentley „Birkin Blower“ von 1929 gehalten. Und wer weiß – vielleicht übertrifft „2 VEV“ ja alle Erwartungen und stellt sogar einen neuen Weltrekord auf. Nach der Bonhams-Auktion im Rahmen des Goodwood Festival of Speed am 13. Juli 2018 sind wir alle schlauer – und der glückliche Bieter ein kleines Bisschen ärmer, dafür aber um eine große Automobilikone reicher.

Fotos: Bonhams

Sie finden Hunderte moderner und klassischer Aston Martin im Classic Driver Markt zum Verkauf gelistet.