Last-Minute-Tipps für die Bonhams-Auktion beim Goodwood Festival of Speed

Vielleicht bringt Freitag, der 13., als Datum für die alljährliche Goodwood Festival of Speed-Versteigerung im englischen West Sussex Bonhams ein Quäntchen Glück. Hier ist ein Last-Minute Blick auf die 88 Lose des Katalogs, darunter der „2 VEV” - Jim Clarks ehemaliger Aston Martin DB4GT Zagato.

Drei Automobile stechen besonders bei Bonhams Goodwood Festival of Speed Sale  hervor, welche am Eröffnungstag der berühmtesten oktanhaltigen Gartenparty der Welt stattfinden wird. Noch wird der Schätzpreis nur auf Anfrage verraten, aber der Aston Martin DB4GT Zagato von 1961, der wegen seines Nummernschilds als „2 VEV” bekannt ist, könnte als teuerstes britisches Fahrzeug, das je in Europa verkauft wurde, Berühmtheit erlangen. Als Veteran sowohl der Goodwood RAC TT und der 24 Stunden von Le Mans hat dieser Aston Helden wie Innes Ireland und Jim Clark erlebt. Wobei letzterer sich mit einem eleganten Drift in die Annalen des Motorsports eingeschrieben hat.

Und dann gibt es noch den BMW 507 von John Surtees. Dieses Automobil mit einer Reihe von werkseitigen Sonderausstattungen wurde von Graf Agusta für Surtees gekauft nachdem dieser die 500cc-Meisterschaft auf einer der roten Motorräder des Conte gewonnen hatte. Als einer der vermutlich letzten 200 BMW 507 wird das Exemplar direkt aus dem Nachlass des verstorbenen großen Rennfahrers angeboten. Der BMW soll für 2,3 - 2,8 Millionen Pfund unter den Hammer kommen. Schließlich gibt es dann unter den Losen den einstigen Scuderia Ferrari Alfa Romeo Tipo B Grand Prix Monoposto von 1932 (geschätzt: 4,5 - 5 Millionen Pfund) mit dem der Besitzer Richard „Mad Jack” Shuttleworth mit ziemlichem Erfolg Rennen gefahren ist.

Aber die Auktion lockt auch noch mit zwei großartigen Maschinen der siebziger Jahre. Dem Dino „Ferrari” 246 GTS von 1973 (250.000 - 300.000 GBP), komplett mit original Cromodora-Rädern, fehlt eigentlich nur ein frischer Lack in der ursprünglichen Farbe „Blu Metallizzato”. Der Porsche 911S 2.4 von 1972  sieht in seiner leuchtend gelben Außenfarbe immer noch hervorragend aus, vor allem nach einer umfassenden Restaurierung 2014. Der Porsche wird auf 100.000 - 140.000 GBP geschätzt.

Glück haben an diesem Freitag, den 13. Juli, auch jene, die auf der Suche nach bedeutenden historischen Rennwagen sind. Bonhams versteigert einen Ex-Team Lotus Ford Cortina  mit dem Jim Clark, John Whitmore und Jack Sears gestartet sind. Wer ihn kauft, könnte durchaus beim nächsten Festival of Speed antreten. Aufgerufen wird auch ein Aston Martin DB4GT von 1960, der ebenfalls kein Unbekannter im historischen Motorsport ist (2,3 - 2,5 Millionen Pfund).

Zur Zeit reifen moderne Supercars und Hypercars immer mehr zu Sammlerstücken, deswegen werden auch zunehmend seltene und ganz besondere Automobile offeriert. Zum Beispiel der letzte Bugatti Veyron Supersport (1,7 - 1,8 Millionen GBP), ein Aston Martin One-77 aus erster Hand (1,65 - 1,8 Millionen GBP), der Lamborghini Murciélago LP670-4 Super Veloce (330.000 - 380.000 GBP) und ein rechts lenkender Pagani Huayra (1,3 - 1,6 Millionen GBP). Sie finden den kompletten Katalog der Auktion, die morgen stattfindet, im Classic Driver Markt.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Classic Driver © 2018