Leica-Stammbaum erzielt Höchstpreis bei Christie’s in London

Bei einer Auktion ungewöhnlicher Sammlerstücke von Christie’s in London ist ein „Stammbaum“ mit 107 Leica-Kameras für rund 360.000 Pfund versteigert worden.

Der etwa drei Meter hohe und zwei Meter breite Stammbaum, der die Entwicklung der legendären Kameras von 1914 bis zum Jahr 2014 eindrucksvoll darstellt, besteht aus 107 Fotoapparaten – darunter Prototypen sowie Exemplare der wichtigen M- und R-Serien. Die Installation war bisher im Werksmuseum von Leica in Sölms zu sehen. Christie’s erzielte für den Stammbaum einen Hammerpreis von 300.000 Pfund plus Aufgeld.

Fotos: Leica / Christie's