Schwarz sehen mit der Leica M Monochrom „Stealth Edition”

Hätte Q eine Kamera für James Bond ausgesucht, seine Wahl müsste auf diese neue Special Edition von Leica fallen. Passend zum Namen „Stealth Edition” ist diese Leica M Monochrom der ideale Begleiter eines Spions. Obwohl die Leuchtanzeigen Undercover-Aufträge erschweren dürften.

Versteckte Kamera

Q mag zwar nicht höchstpersönlich Hand angelegt haben, aber auch Mode- und Fotografie-Ikone Marcus Wainwright - Gründer, CEO und Kreativdirektor des Modelabels rag & bone - spürte genug vom legendären Quartiermeister in sich, als er gemeinsam mit Leica diese Special Edition-Kamera entwarf. Die Leica M Monochrom „Stealth Edition” besitzt ein mattschwarzes, kratzresistentes Finish, im Dunkeln fluoreszierende Details, Elemente in schwarzem Leder und einen flüsterleisen Auslöser. Die Kamera wird mit einem ebenfalls in mattschwarz ausgeführten 35mm-Objektiv ausgeliefert. Gemäß der Nomenklatur Monochrom verfügt die Leica über keine Farbfilter, um dennoch sehr feine und dynamische Schwarzweiß-Fotos zu ermöglichen. Die Edition ist auf 125 Stück limitiert, die alle ab 20. März im Handel erhältlich sein werden. Stückpreis: rund 12.000 Euro.

Fotos: Leica

Mehr über die Leica M Monochrom „Stealth Edition” erfahren Sie auf der Website des Herstellers.