Die BMW im Paris-Dakar-Stil bewältigt auch urbanes Gelände

Die wechselreiche Welt der Custom-Motorräder wird nach wie vor von den Scramblern und Trackern und dem Enduro-Look dominiert. Aber jetzt gibt es ein Set, um in der eigenen Garage aus einer normalen BMW eine Hommage an die Ikone der 80er zu bauen: die geradezu mythische R80 G/S P-D.

Konkurrenz für den Café Racer

Die BMW R80 G/S, deren P-D in der Kennung auf die Rallye Paris-Dakar verweist, hat zwei grundlegende Merkmale, die eine ideale Basis für ein Hommage-Motorrad bieten. Zunächst verfügt dieses Bike über Geschichte und einen Stammbaum, denn dieses Modell wurde geschaffen, um die Siege von Gaston Rahier auf seiner R80 G/S bei der gefährlichen Paris-Dakar zu würdigen. Das zweite Merkmal ist die enorm ansprechende BMW Motorsport-Verkleidung in dem typischen Look der achtziger Jahre, der gerade bei den Millenials stark angesagt ist. Die italienische Werkstatt Unit Garage setzt auf diese Zauberformel und hat ein Eigenbau-Set für den Custom-Liebling BMW R nineT geschaffen, komplett mit Benzintank, Sitz, Seitenblenden und Gepäckträger. Wobei allein schon die berühmten farbigen drei Streifen auf dem Tank für Aufsehen sorgen dürften. Der 30-Liter-Tank ist nicht nur einfach lackiert, sondern um zehn Zentimeter verkürzt worden, damit sich Fahrer auf schwierigem Terrain weiter nach vorne rücken und hinein lehnen können. Man darf aber vermuten, dass die Mehrzahl der Käufer dieses Retro-Outfits eher an der städtischen Ampel für Furore sorgen wollen, als sich in anspruchsvolles Terrain zu wagen. Egal, was das Ziel ist, mit diesem Set dürfte das eigene Alltags-Motorrad ein charismatisches Aussehen erhalten. Und während man entspannt und aufrecht an der Ampel wartet, kann man einen Blick auf die konventionelle Café Racer-Schar riskieren, die unbequem über ihren tief gezogenen Lenkern gekauert verharren.

Fotos: Unit Garage

Sie finden eine breite Auswahl an klassischen Motorrädern zum Verkauf im Classic Driver Markt.