Kaffeemaschine 10: Japanische Kaffeezeremonie

Bisher war Axel Budde für seine Café Racer auf Moto-Guzzi-Basis bekannt. Die zehnte „Kaffeemaschine“ hat er nun mit einer Yamaha kreiert.

Zusammen mit dem Hamburger Yamaha-Spezialisten Kedo hat der hanseatische Custom-Bike-Barista Axel Budde unter seinem Label Kaffeemaschine eine Yamaha SR500 als Cafe Racer aufgebaut. „Obwohl die SR mehr als 35 Jahre etabliert ist und alle erdenklichen Umbauten existieren, habe ich bislang nur wenige stimmige SR Café Racer gesehen“, erklärt Budde das Projekt. Wie gewohnt kommen auch bei dieser Kaffeemaschine vom Tank und der Sitzbank bis zum Rahmen und und den Anbauteilen zahlreiche handgefertigte Elemente zum Einsatz, entsprechend stecken in der Maschine über 250 Arbeitsstunden. Die „Mezzomille“, wie Budde die japanisch-hanseatische Minimal-Maschine im Stil der späten 1970er Jahre getauft hat, verspricht mit 130 Kilo Gewicht und fast 40 PS zudem echten Fahrspass. Einige Teile des Projekts werden zudem ab März bei Kedo zum "Nachbauen" angeboten.  

Zahlreiche klassische Motorräder stehen im Classic Driver Markt zum Verkauf.