Snapshot, 1967: Ganz Paris liebt Brigitte Bardot und Gunter Sachs

1967 sind Brigitte Bardot und Gunter Sachs das Traumpaar der französischen Hautevolée. Wo die Schauspielerin und der Playboy auftauchen, flackern die Blitzlichter der Paparazzi. Unter ihnen der französische Fotograf Roger Viollet.

Ganz Paris ist 1967 verrückt nach dem glamourösen Paar. Doch ein Jahr nach der Blitzhochzeit in Las Vegas und einem bewegten Leben zwischen Saint Tropez und Gstaad scheint die Romanze bereits zu bröckeln: Gemeinsam mit Serge Gainsbourg nimmt Bardot in Paris die Songs "Harley Davidson" und "Je t'aime … moi non plus" auf. Doch es bleibt nicht beim gemeinsamen Musizieren, eine Affäre beginnt. Um ihren Ehemann nicht zu verletzen, zieht sie den zweiten, lasziven Song jedoch wieder zurück. Gainsbourg wird das Stück später von Jane Birkin einhauchen lassen und Musikgeschichte schreiben. Dennoch hält die Ehe nicht - im April 1968, kurz bevor ganz Europa der freien Liebe verfällt, reicht Gunter Sachs die Scheidung ein. 

Foto: REX/Roger Viollet