Volvos neuer Polarstern – ein asiatischer Hybrid im Schweden-Design

Polestar heißt die neue Elektro-Premiummarke von Volvo und seiner chinesischen Mutter Geely. Fünf Modelle sind fest geplant; den Anfang macht Mitte 2019 der „One“, ein zweitüriges Coupé mit Hybridantrieb, 600 PS und schönem Design.

One-derful

Das erste jetzt in Shanghai vorgestellte Polestar-Produkt kommt ganz ohne Volvo-Hinweise aus. Ein dramatisch-schön gestyltes Coupé mit 2+2-sitzigem GT-Interieur und einem Plug-in-Hybridantrieb mit 600 PS und 1000 Nm Systemleistung. Ein Zweiliter-Turbobenziner treibt die Vorderachse an, zwei E-Motoren mit 218 PS Power leiten ihre Kraft über ein Planetenradgetriebe mit gezielter Drehmomentverteilung an die Hinterachse. Der rein elektrische Aktionsradius soll 150 Kilometer betragen, das wäre drei Mal so weit wie die Reichweite heutiger Plug-in-Hybride. Obwohl der in einem neuen und Mitte 2018 öffnenden Werk in Chengdu gebaute „One“ auf der skalierbaren Produkt-Architektur von Volvo (SPA) steht, verfügt er zu 50 Prozent über neue Komponenten. Darunter ein neu entwickeltes aktives Dämpfersystem von Öhlins und eine 240 Kilo (das Gewicht der Akkus) sparende Karosserie aus Kohlefaser. Der „One“ orientiert sich stark an der schon 2013 auf der IAA gezeigten Volvo-Designstudie und soll den ebenfalls für 2019 erwarteten neuen E-Modellen von Jaguar, BMW und Audi Konkurrenz machen. Ohne Zweifel wird er zum Erscheinungszeitpunkt zu den attraktivsten Vertretern der neuen Antriebsrevolution gehören. 

Fotos: Polestar

Sie sind noch nicht bereit für die elektrische Revolution? Dann finden Sie eine Auswahl an konventionell angetriebenen Volvo im Classic Driver Markt gelistet.