Sind Sie Lebemann genug für Gianni Agnellis Fiat Panda 4x4?

Dieser bescheidene kleine Fiat Panda 4x4 wurde von keinem geringeren als dem einstigen Fiat-Patriarchen und der Stilikone Gianni Agnelli chauffiert, um die verschneiten Straßen von St. Moritz zu meistern. Und jetzt könnte er Ihnen gehören!

Der immer stilbewusste Lebemann und Connaisseur Giovanni „Gianni” Agnelli war nicht nur das Oberhaupt Italiens mächtigster Industriellenfamilie, er war auch berühmt für seine Vorliebe für extravagante Autos. Seine Position an der Spitze von Fiat erlaubte ihm auch, einige verrückte One-offs in Auftrag zu geben wie beispielsweise eine offene Version des Lancia Delta Integrale und des Ferrari Testarossa wie auch ein Ferrari 365P mit drei Sitzen vorne ähnlich dem späteren McLaren F1.

Während der Wintermonate, wenn L´Avvocato im mondänen St. Moritz residierte, entschied er sich für ein wesentlich praktischeres Fortbewegungsmittel aus Turiner Produktion: diesen braven Fiat Panda 4x4 Trekking. Lackiert in Agnellis bevorzugten Ton Silber mit geschmackvollen Akzenten in blau, avancierte dieser alltagstaugliche Fiat im verwöhnten Skiort zu einer mobil-modischen Alternative, denn sein Allradantrieb meisterte mühelos die verschneiten Straßen. Betrachtet man die Fotos von Agnelli, die zeigen, wie er ein- und aussteigt, immer im stilsicheren Skianzug und mit seinen charakteristischen Bergstiefeln, dann macht Agnelli Entscheidung Sinn. Dieses kleine Auto verkörpert seine unprätentiöse Haltung, die etwas exzentrisch und mühelos souverän war.

Gianni Agnelli verkaufte den Panda 2001 – inzwischen erhielt er eine geschmackvolle Überarbeitung durch Garage Italia, eine Mailänder Spezialistenwerkstatt für Autoveredelung, die von Agnellis Enkel Lapo Elkann gegründet worden ist. Allein die blaue Polsterung in Vitale Barberis Canonico! Das Auto kommt jetzt bei Aste Bolaffis „Classic Cars, Youngtimers & Memorabilia Auction” unter den Hammer. Die Versteigerung findet am 15. November in Agnellis geliebtem Turin statt. Die Versteigerer schätzen den Panda 4x4 auf 20.000 – 30.000 Euro. Das mag ein stolzer Preis sein, aber wer den Zuschlag erhält, begibt sich in die Spuren eines legendären gentiluomo.

Fotos: Aste Bolaffi 

Empfohlene Artikel