Range Rover Autobiography Convertible: Schwergewicht im Tutu

Warum müssen wir angesichts dieses offenen Range Rovers bloß an einen 150-Kilo-Boxer im hautengen Ballettkleidchen denken?

Im Kampf um die letzten nicht besetzten Marktnischen war die Rückkehr der offenen Geländewagen eingentlich nur eine Frage der Zeit. Jüngst verkündete Land Rover, das 2012 in Genf vorgestellte Evoque Cabrio hätte grünes Licht erhalten und würde gebaut. Gleichzeitig tauchten im Netz die Bilder dieses offenen Range Rovers auf - das schwergesichtige Cabriolet stammt allerdings nicht aus England, sondern von Newport Convertible Engineering in Kalifornien. Die Flex-Desperados haben den großen Range von seinem Dach sowie den Karosserieelementen jenseits der C-Säule befreit - und das klaffende Loch großzügig mit beigefarbenem Stoff überzogen. Wir sind verblüfft von soviel ingenieurstechnischem Mut, empfehlen aber, solche ästhetisch heiklen Operationen zukünftig den Profis von Land Rover zu überlassen.