Kaum zu glauben, wie die Lamborghini-Fabrik im Jahr 1992 wirkte

Im September besuchte der Vater von John Temerian von Curated in Miami die Fabrik von Lamborghini in Sant´Agata und durfte sich überall ungehindert umsehen. Der Film, der daraus entstand, bietet einen faszinierenden Rückblick auf eine Marke, deren heutiger Konzernauftritt Welten davon entfernt ist.

Freier Zutritt

Ein unverhohlener Blick auf die Produktionslinie des Diablo. Techniker, die entspannt an einem Countach arbeiten, der vor dem Werk in der Sonne Santa´Agatas abgestellt ist. Frauen aus der Verwaltung wie die legendäre Ingrid Pussich, die mit dem nicht minder legendären Testfahrer Valentino Balboni herumalbern. Diesen Blick hinter die Kulissen gewährt der Film, den John Temerian Senior machte, seinerseits Vater von John Junior, der in Miami den Klassikerhandel Curated führt. Der Vater leitete auch Lamborghinis amerikanische Serviceabteilung in Palm Beach. Dieser Streifen von 1992 zeigt auf erfrischend charmante Weise eine Fabrik, die so ganz anders ist, als das Unternehmen von heute. Temerian Senior war ein passionierter Lamborghini-Fan, der lange vor vielen anderen Sammlern schon die Rarität, den Wert und die visuelle Wucht dieser Modelle verstand. Seine lässige, freche Beziehung zur winzigen, eng verbundenen Belegschaft von Sant´Agata, die selbst zum Nimbus der Marke beigetragen hat, illustriert, was für eine besondere Atmosphäre damals herrschte. Mixen Sie sich einen sommerlichen Cocktail, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie diesen seltenen, höchsten privaten Film über wie man einst in Italien Supersportwagen gebaut hat.

Video: Curated 

Sie finden den gesamten Bestand von Curated zum Verkauf im Classic Driver Markt.