Ferrari Sergio Concept by Pininfarina: Legendenbildung

Nach vielen negativen Nachrichten aus dem Hause Pininfarina meldet sich die italienische Designschmiede in Genf zurück. Die Studie Ferrari Sergio wurde, wie der Name bereits andeutet, dem ehemaligen Chef der Schmiede gewidmet. Ob das Konzept jemals auf die Straße kommt?


Das Pininfarina Designteam hat sich beim Entwurf der Barchetta ganz dem Thema der Aerodynamik gewidmet. Dank eines an der Front angebrachten Windabweisers soll man als Passagier im sportlichen „Bötchen“ auch ohne Windschutzscheibe vor dem Fahrtwind geschützt bleiben. Der markante Überrollbügel erfüllt neben dem Sicherheitsaspekt auch die Aufgabe eines Spoilers, der für ausreichend Andruck sorgen soll, um die Kraft des leichten Sportlers auf die Straße zu bringen.
 

Ferrari Sergio Concept by Pininfarina: Legendenbildung
Ferrari Sergio Concept by Pininfarina: Legendenbildung Ferrari Sergio Concept by Pininfarina: Legendenbildung

Mit diesem beeindruckenden Konzept meldet sich Pininfarina mit einem Paukenschlag zurück und macht dem ebenfalls in Genf gezeigten LaFerrari ein wenig Konkurrenz. Für eingefleischte Ferrari-Enthusiasten dürfte dieses Sportwagenduo das perfekte Garagenpaar abgeben. Doch leider gibt es keine Bestrebungen, den Ferrari Sergio tatsächlich auf die Straße zu bringen – zumindest vorerst.
 

Ferrari Sergio Concept by Pininfarina: Legendenbildung
Ferrari Sergio Concept by Pininfarina: Legendenbildung Ferrari Sergio Concept by Pininfarina: Legendenbildung

Mit dem Ferrari Sergio Concept ehren die Turiner die Designs des 2012 bei einem Unfall tödlich verunglückten CEO Sergio Pininfarina. Aus seiner Feder stammen erfolgreiche Ferrari ebenso wie beispielsweise der Bentley Azure.
 

Weiterführende Links

Eine Übersicht der wichtigsten Premieren des Genfer Automobilsalons 2013 zeigen wir in unserem Genfer Premieren Überblick.

 


 

Fotos: Pininfarina