Dieser einzigartige Porsche 959 ist ein deutscher Phönix aus der Asche

Zum Glück war nicht alles verloren, nachdem der Erstbesitzer dieses Porsche 1988 einen schweren Unfall auf der A81 Stuttgart-Singen baute. Denn Auto Becker nahm sich des derangierten Modells an und verwandelte es zum einzigen jemals gebauten 959 Cabrio. Nun steht es bei Classic Driver zum Verkauf…

Unikat eines Supersportlers

Der 1987 an den bekannten Privatrennfahrer Jürgen Lässig aus Reutlingen ausgelieferte und bei dem Unfall auch von ihm gesteuerte 959 trug bei der Kollision mit einem Audi 80 beträchtliche Schäden davon. Die Beifahrerseite war komplett zertrümmert, das Dach stark eingedrückt, nur das Heck blieb relativ unbeschädigt. Doch reif für die Schrottpresse war der damals für 420.000 DM angebotene Allrad-Supersportwagen deshalb noch lange nicht. Vielmehr erwarb Auto Becker das Wrack und wandelte es in 4.000 Arbeitsstunden in die einzige Offen-Version um, die jemals vom technisch hochkomplexen Gruppe B-Modell entstand. Dazu nahmen die Düsseldorfer einfach das Stofffaltverdeck eines offenen 911 und verkauften das Auto nach einer IAA-Premiere für drei Millionen an einen amerikanischen Kunden. 

Nun steht das Unikat beim Classic Driver-Händler ADR Motorsport in Italien zum Verkauf. Zusammen mit einem in einer sargähnlichen Box verstauten Original-Hardtop und einem alternativ zur Serienscheibe aufsteckbaren Speedster-Windschutz – ideal für eine Fahrt am Ocean Drive, aber sicher nur suboptimal für Autobahntouren. Unbehelligt vom Komplettumbau (und vom Unfall) blieb der 450 PS starke Antriebsstrang. So dass das nur 8.100 Kilometer gefahrene 959 Cabrio auch weiterhin in unter vier Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine Spitze von 315 km/h erreichen sollte.  

Fotos: ADR Motorsport

Sie finden dieses Porsche 959 Cabriolet im Classic Driver Markt, neben einer breiten Auswahl an klassischen und modernen Porsche.