Bieten Sie auf ein verrücktes Wunder aus Peugeots geheimer Sammlung

Das Musée de l’Aventure Peugeot in Sochaux verkauft einige Prototypen und Konzeptstudien aus seiner Sammlung. Die außergewöhnlichen Peugeot (und Citroën) werden am 20. September zu Angeboten ab 1.500 Euro aufwärts von Aguttes versteigert...

Von Gießereien bis zu Textilien, von Sägeblättern bis zu Kaffeemühlen und schließlich von Fahrrädern bis zu Autos – die Geschichte von Peugeot reicht bis in die frühen Tage der Industrialisierung in Europa vor über 200 Jahren zurück. Wir bei Classic Driver denken bei Nennung des Namens Peugeot vor allem an ikonische Rennwagen – wie den mächtigen Peugeot 905, der 1992 und 1993 in Le Mans gewann oder den Rallye-WM-Sieger Peugeot 205 T16 Gruppe B. Doch hat die Markenhistorie noch viele weitere Facetten. Am 20. September veranstaltet das französische Auktionshaus Aguttes seine erste Auktion im Peugeot Museum in Sochaux. Unter den Hammer kommen sollen dann 60 Peugeot und Citroën, welche die Vielfältigkeit und die reiche Historie der PSA Gruppe verdeutlichen.  

Die im Katalog aufgeführten Fahrzeuge stammen aus den geheimen Beständen des Museum sowie aus privaten Sammlungen, darunter zahlreiche Einzelstücke, Prototypen, Designstudien, Filmautos und Supercars – von ganz bescheidenen bis zu extremsten Modellen. Stars der Auktion sind zweifellos die Wettbewerbsfahrzeuge. Aus den Glanzzeiten der 80er-Jahre kommen ein ursprünglich für die Australian Safari Rallye gebauter Peugeot Mi16 4x4 „Grand Raid“ Prototyp und einer von nur vier im Werk aufgebauten Citroën AX Turbo 1.6 (Ex-Jean-Pierre Jarier) für die französische Superproduktions-Serie. Aus jüngeren Jahrgängen können Bieter zwischen einem Peugeot 406 Supertourisme Baujahr 1998, einem nur ein Jahr später aufgebauten Peugeot 206 WRC Showcar oder einem Ex-Sébastien Loeb-Citroën DS3 wählen, mit dem der Elsässer 2012 seinen neunten und letzten WM-Titel errang. 

Noch extravaganter als die Rennwagen sind die Studien und Designentwürfe aus den Beständen des Museums. Darunter zwei Modelle des Italo-Schweizers Franco Sbarro – ein Citroën C2 V6 von 2005 und das 1998 aufgebaute Strandauto Calao auf Basis Citroën Berlingo. Aber auch der floristisch angehauchte Stadtwagen und Smart-Vorläufer Peugeot Tulip von 1995 und der 2007 auf der IAA in Frankfurt gezeigte und sehr experimentelle Peugeot Flux fallen besonders auf. 

Versteigert werden auch zwei surreale Art Cars auf Basis Peugeot 104 und 404, die beide in Michel Gondrys Tragikomödie Der Schaum der Tage (Originaltitel: L’Ecume des jours) aus dem Jahr 2013 mitspielten. Und während diese wunderbar verrückten Autos wohl kaum den Segen des TÜVs erhalten würden, so eignen sie sich doch als fantastische Herzstücke in jeder nicht ganz alltäglichen Sammlung. Unsere Lieblings-Lots finden Sie gleich hier aufgelistet. Alternativ können Sie im Classic Driver Markt durch den gesamten Katalog der kommenden Peugeot und und Citroën Auktion von Aguttes blättern.

Wie bieten auf die folgenden Peugeot und Citroën