Aston Martins neues Flaggschiff wird DBS Superleggera heißen

Das neue Topmodell von Aston Martin wird die historisch aufgeladene Bezeichnung DBS Superleggera tragen. Damit erwecken die Briten nicht nur eine erstmals 1967 eingeführte Modellbezeichnung, sondern kündigen auch eine neue Partnerschaft mit dem Mailänder Karosseriebauer Touring Superleggera an...

Als Ersatz für den Vanquish und Teil der aktuellen Produktoffensive wird der Aston Martin DBS Superleggera im zweiten Quartal des laufenden Jahres auf den Markt kommen. Erwartet wird ein Super-GT mit gegenüber dem 608 PS starken DB11 V12 nochmals gesteigerter Leistung, aggressiverem Aerodynamik-Paket und ausgiebigem Einsatz von Kohlefaser zur weiteren Gewichtsabnahme. Gerade auf dem letztgenannten Gebiet dürfte Touring Superleggera seine Kompetenzen ins Spiel bringen. Während der legendäre Mailänder Karosseriebauer noch einen Kommentar zur Partnerschaft verweigert, deutet Aston Martins Hinweis auf die historischen Bindungen der beiden Marken – die zu den Modellen DB4, DB5 und DB6 Mk1 führten - darauf hin, dass die Kooperation über Schriftzüge auf der Motorhaube hinausgehen wird... 

Foto: Aston Martin

Sie finden Exemplare des V6, V8 und V12 Aston Martin DBS zum Verkauf  im Classic Driver Markt gelistet.