Die Saietta R ist ein wilder Stier auf Strom

Diese futuristische und äußerst böse aussehende Maschine ist eine Saietta R, ein elektrisches Power-Bike aus Großbritannien, das mit so ziemlich allen Regeln des konventionellen Motorraddesigns bricht.

Auf dem weißen Blatt entwickelt

Die Saietta R wurde auf einem weißen Blatt Papier entworfen – frei von allen Beschränkungen des konventionellen Motorraddesigns. Kein Wunder, dass dieses Elektro-Bike ziemlich exzentrisch wirkt. Unter dem ausgeprägten Buckel verbirgt sich ein Lithium-Ionen-Akku, der die Maschine mit rund 100 PS versorgt und eine Reichweite von knapp 120 Kilometern (193 Kilometer bei reiner Stadtnutzung) ermöglicht. Der Elektoantrieb liefert unmittelbaren Vortrieb und beschleunigt das E-Bike in weniger als drei Sekunden von 0 auf 100 km/h. „Saietta“ ist übrigens ein italienisches Wort für „Blitzschlag“ und die Maschine hält zumindest optisch, was der Name verspricht. 

Fotos: Saietta Motorcycles