Das Johammer Elektromotorrad J1 zeugt von österreichischem Humor

Im Moment scheint jede Woche ein neues E-Motorrad auf den Markt zu kommen, aber die wenigsten sind so futuristisch wie das Elektromotorrad Johammer J1 mit einer Reichweite von 200 Kilometern…

E-Hammer aus der Alpenrepublik

Ein Pferdefuß von E-Mobilen jeglicher Provenienz (ob zwei oder vier Räder) war bislang die begrenzte Reichweite, die Überlandfahrten mit den strombetriebenen Fortbewegungsmitteln praktisch unmöglich machte. Die Johammer J1 könnte das Ende dieses Zeitalters einläuten, zeichnet sie sich doch durch eine Reichweite von 200 Kilometern aus. Das Erscheinungsbild des österreichischen E-Bikes ist Science Fiction pur, wirkt es doch wie eine Kreuzung aus "Imperial Speeder" aus den Star-War-Filmen) und Draisine. Unter der stromlinienförmigen Karosserie verbergen sich hochmoderne Li-Ionen-Akkus, die den 11 kw starken Synchronmotor füttern. E-Antrieb und Regler sind wartungsfrei im Hinterrad integriert. Der kräftige Elektromotor beschleunigt die Johammer J1 bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h, die auf den Anzeigeninstrumenten in den multifunktionalen Rückspiegeln abgelesen werden kann.

Fotos: Johammer

Im Classic Driver Markt werden zahlreiche weitere (nicht ganz so futuristische) Motorräder zum Verkauf angeboten.