BMW R 50/2: Ein großes Erbe

Motorrad-Klassiker von BMW entzücken selbst Zweirad-Leihen mit ihrer unaufgeregten Eleganz. So etwa die in den Sechzigern des letzten Jahrhunderts gebaute BMW R 50/2, die zudem das Erbe der frühen Zweizylinder-Boxer-Maschinen R 5 und R 6 trägt.

 

Das hier gezeigte Exemplar wurde 1969 gebaut und zählt somit zu den Modellgepflegten Modellen der Baureihe. Während der Motor – ein längs eingebauter 490-cm³-Viertakt-Boxer mit einer mittig über der Kurbelwelle gelagerten Nockenwelle – in der zweiten Generation unverändert blieb, wurde das Fahrwerk der Maschine verstärkt. Mit einer Motorleistung von 26 PS erreichte die BMW R 50 immerhin eine Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h und war daher nicht unsportlich. Wenngleich BMW mit der R 50 S eine noch sportlichere Variante anbot, die 155 km/h erreichte.

 

BMW R 50/2: Ein großes Erbe
BMW R 50/2: Ein großes Erbe BMW R 50/2: Ein großes Erbe

Doch zurück zum Fotomodell: Die Maschine mit der Chassis Nr. 636788 wurde vollständig restauriert; die Restaurierung ist laut Movendi anhand von einigen Bildern nachvollziehbar. Den Zustand beschreibt der Händler als nahezu „Concours“-fähig.

 

 

Weiterführende Links

Die hier gezeigte BMW R 50/2 steht bei Movendi zum Verkauf.

Den aktuellen Fahrzeugbestand des Händlers finden Sie im Classic Driver Marktplatz.

 

 

Fotos: Movendi