Louis Vuitton kehrt endlich heim an die Place Vendôme

An der historischen Place Vendôme in Paris lernte Louis Vuitton sein Handwerk und eröffnete dort auch 1854 sein erstes Geschäft. Jetzt kehrt das Haus mit der Eröffnung des neuen Maison Louis Vuitton Vendôme zu seinen Wurzeln in einem geschichtsträchtigen Quartier zurück.

Dort, wo alles seinen Anfang nahm

Nach einer umfassenden Neugestaltung durch den Architekten Peter Marino bilden die beiden alten Stadthäuser Hôtel Baudet de Morlet und Hôtel Heuzé de Vologer mit ihrem gelungenen Mix aus französischer Tradition und Handwerk mit ultramodernem Design den perfekten Ort für Louis Vuittons neues Maison in Paris. Neben den klassischen Angeboten in einer Boutique von Louis Vuitton wie Lederwaren, Accessoires, Damen- und Herrenmode, Textilien und Parfums, zeigt das neue Haus ebenfalls die wundervollen Objets Nomades. Diese spezielle, von Kreativen aus aller Welt gestaltete Kollektion besteht aus kunstvollen Reise- und Wohnutensilien wie etwa dem Cocoon-Stuhl der Campana Brothers, Tokujin Yoshiokas Blütenhocker, Faltwänden von Raw Edges. In einer Verbindung von Design und Kunst werden auch 33 Werke von zeitgenössischen internationalen Künstlern ausgestellt und und eine Vorschau des zweiten Kapitels von „Masters” zu sehen sein. Bei dieser Kooperation zwischen Louis Vuitton und Jeff Koons werden Werke Alter Meister auf den verstärkten Stoff klassischer Louis Vuitton-Taschen übertragen. Zu Ehren des neuen Domizils hatdie Fabrique de Temps als Genfer Uhrenhersteller von Louis Vuitton die Tambour Moon Tourbillon Volant „Poinçon de Genève” geschaffen – ein Skeleton-Uhrwerk, das mit dem Genfer Siegel und 296 Diamanten auf Gehäuse und Uhrwerk verblüfft. Wer demnächst Paris besucht, sollte vielleicht den Eiffelturm und den Arc de Triomphe den Touristen überlassen und unbedingt einen Besuch des Maison Louis Vuitton am exklusiven Place Vendôme einplanen.

Fotos: Louis Vuitton