Die feinsten Fahrerhandschuhe der Welt kommen von Engelmüller in Prag

Engelmüller in Prag fertigt seit 1865 stilvolle und hochwertige Handschuhe. Wir freuen uns, dass diese Accessoires nun auch im Classic Driver Shop erhältlich sind.

Die 154-jährige Firmengeschichte von Engelmüller, der führenden Handschuhmanufaktur des Landes, das heute die Tschechische Republik ist,  könnte einem Film von Wes Anderson wie zum Beispiel „The Grand Budapest Hotel“ entsprungen sein. Ferdinand Engelmüller eröffnete sein erstes Handschuhfachgeschäft 1865 in Böhmens Herz Prag und erwarb sich bald einen Ruf wegen seiner stilvollen und hochwertigen Produkte. Sein Sohn Emil übernahm zur Jahrhundertwende das Unternehmen und führte es zu neuen Erfolgen, denn man stellte erstmals Accessoires her, die in den Pioniertagen des Automobils auf die Piloten zielten.

Die Geschäfte wurden durch den Ersten Weltkrieg unterbrochen, aber Engelmüller belieferte in der Zeit die österreich-ungarischen und deutschen Streitkräfte. In der Zwischenkriegszeit kam der Erfolg zurück, weil sich die Marke in der damaligen High Society etablieren konnte. Legendäre Rennfahrer wie Tazio Nuvolari und Louis Chiron entschieden sich immer für die Fahrerhandschuhe von Engelmüller – ein eindeutiges Indiz für deren Prestige und Quality.

Als Folge der kommunistischen Übernahme nach dem Zweiten Weltkrieg musste das Unternehmen schließen, allerdings war Emil bereits verstorben und musste das nicht mehr miterleben. Obwohl es in den sechziger und siebziger Jahren eine eingeschränkte Produktion gegeben hatte, dauerte es noch bis 2015 – 150 Jahre nach der Gründung -, ehe Engelmüller offiziell als Marke für Handschuhe und Luxusaccessoires für Automobilisten wiederbelebt wurde. Auch heute gelten noch die Ansprüche an Stil und Quality, die vor weit mehr als hundert Jahren Ferdinand Engelmüller bewegt haben.

Unsere Lieblingshandschuhe aus der vielfältigen Kollektion, die man jetzt auch im Classic Driver Shop entdecken kann: die limitierten A.M.49 Bohematic. Dieses Paar Handschuhe ist eine moderne Hommage an den Aero Minor, ein Rennwagen, der im Verborgenen in der Tschechoslowakei gebaut wurde und tatsächlich 1949 in Le Mans über die Ziellinie fuhr – eine beachtliche Leistung, wenn man die Umstände bedenkt. Und ja, die Fahrer trugen Engelmüller-Handschuhe. Ein Teil dieser Einnahmen vom Verkauf geht an ein tschechisches Team im historischen Motorsport, die den einzig noch existierenden Aero Minor entdeckt haben und ihn mit dem Ziel, 2021 in Le Mans an den Start zu gehen, restaurieren. 

Hier sind unsere Lieblingshandschuhe von Engelmüller

Nach oben