Snapshot, 1975: Passt der Sitz, Mr. Powell?

Es ist August 1975. Und der legendäre Schlagzeuger und Autonarr Colin „Cozy“ Powell – gerade neu eingestiegen bei Ritchie Blackmores Band Rainbow – macht eine Sitzprobe in einem Formelwagen....
Nachdem Powell mit seiner Solo-Single Dance with the Devil 1973 Platz drei im UK und Platz vier in den deutschen Charts erreicht hatte, wandte er sich vorübergehend dem Rennsport zu. Unter anderem fuhr er einen von Hitachi gesponserten Mazda RX3 in der britischen Tourenwagen-Meisterschaft, probierte sich aber auch wie hier in Formel-Rennern. Später schwang er wieder virtuos seine Stöcke, für Bands wie Michael Schenker Group, Emerson, Lake & Powell, Whitesnake, Black Sabbath, aber auch für Gary Moore oder zuletzt Brian May. 1998 verunglückte er bei einem selbst verschuldeten Unfall in einem Saab 9000 Turbo auf der M4 bei Bristol tödlich. Ein berühmter Ausspruch von ihm lautete: „Ich fahre, wie ich trommle – verrückt!“ 

Foto: Stevens/ANL/REX/Shutterstock