Mamma Mia, was für Kurven!

Hurra, die neue Curves ist da! Für die dritte Ausgabe seiner grandiosen Serpentinenverherrlichungs-Schrift ist Kurven-Fetischist Stefan Bogner mit seiner Kamera nach Norditalien gereist. Wir zeigen die schönsten Motive vorab.

Ein Fotograf, der durch die Berge reist und jede Kurve einzeln fotografiert? Klingt nach japanischem Fetisch oder Zwangshandlung - ist aber eine kreativsten und der erfolgreichsten Ideen, die uns im Photoshop-Einerlei der Automobilpublikationen in den letzten Jahren in die Finger gekommen ist. Schon zwei Hefte hat Stefan Bogner, der Produktdesigner und Fotograf aus München, unter dem Titel "Curves" herausgebracht. Beide waren sofort ausverkauft. Auch der Bildband "Escapes", für den der Autor dieser Zeilen ein Vorwort beisteuern durfte, läuft wie frisch aufgeschnittene Bündnerfleisch-Brötchen an der letzten Tankstelle vor dem Gotthard. Nun also Curves 3 mit Pässen aus der Lombardei, Venetien und Südtirol. Und wieder schafft es Bogner, unseren Gasfuß zum Kribbeln zu bringen: Über's Stilfser Joch mit dem alten Carrera, im Delta Integrale zum Passo di Giau, am Steuer eines Dinos zum Gaviapass - unserer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer die Touren selbst nachfahren möchte, sollte schnell zuschlagen - der Wintereinbruch kommt zumindest in den Alpen schneller als man denkt. 

Weitere Informationen zur dritten Ausgabe von "Curves" finden Sie unter www.curves-magazin.com. Stefan Bogner ist als Kurvenjäger übrigens nicht nur auf die Alpen festgelegt: Gerade reist er mit seiner Kamera durch den Westen der USA. Seine neuesten Kurvenfänge finden Sie in seinem Blog.