Kostenlose Pulverbeschichtung – mit dem Snowbike von Northern Lights

Um seine neuen Premium-Sonnenbrillen angemessen zu inszenieren, benötigte der Gründer von Northern Lights Optics etwas Besonderes. So schuf er kurzerhand das Snowbike Yamaha „NL“ 500.

Eine gute Geschichte ist die halbe Miete

Der erfahrene Snowmobilfahrer Orion Anthony lebt am Rande eines Küstengebirges nördlich von Whistler B.C. in Kanada und war mehr als 30 Jahre lange im Produkt- und Markendesign. Vor kurzem hat der Brillenmacher seine eigene High-End-Marke namens Northern Lights Optics vorgestellt. "Ich glaube, dass Brandig eine Art von Kunst ist - ein Medium, um seine Ideen zu teilen und Emotionen zu provozieren. Ein tolles Produkt zu schaffen ist die eine Sache, aber es braucht auch eine gute Geschichte, um die Menschen zu begeistern."

Schneemobil trifft Motorrad

Gesagt, getan. Orion entschied sich dafür, seine Leidenschaft für Schneemobile und Motorräder zu kombinieren. So entstand dieses einzigartige Snowbike, das in unseren Augen deutlich spannender ist, als die Sonnenbrillen selbst. Nachdem die passende 79er Yamaha HL500 gefunden war, trat Orion mit Rob Philips von Husky Restorations aus New York in Kontakt. Ein paar enthusiastische Telefonate später nahm das Projekt bereits Fahrt auf.

Ausflug in die Alpen

Die fertige Maschine – übrigens umbenannt in NL 500, NL steht für Northern Lights – wurde dann nach Mailand verschifft, um dort die firmeneigene Sonnenbrillen-Ausstellung MIDO zu unterstützen. Orion sagte später über seinen Ausflug in die Alpen: "Mein erster Ausritt auf dem lauten Biest war unvergesslich. Mein absolutes Highlight erlebte ich jedoch, als ich vor dem Bergrestaurant "Ristoro Pasini" vorfuhr. Die Reaktion der Leute auf der Terrasse war einfach unbezahlbar."

Photos: Claudio Bader

Yamahas auf Rädern finden Sie im Classic Driver Markt.