James Purdey & Sons pflegt das Jagdwesen als traditionsreiche Manufaktur

Wer eine maßangefertigte, meisterliche Schrotflinte bei Purdey bestellt, muss sich bis zu zwei Jahren gedulden. Wir haben den berühmten Stammsitz der Firma im Audley House besucht, um zu erfahren, warum der Büchsenmacher der Royals auch nach 200 Jahren so erfolgreich ist.

Very British

Schon bevor man überhaupt einen Fuß in Purdeys vornehme Zentrale in der South Audley Street in Mayfair gesetzt hat, steht man vor der Geschichte von Angesicht zu Angesicht. Granatsplitter von einem Luftangriff während des Zeiten Weltkriegs haben in den Säulen zu beiden Seiten des Portals ihre Spuren hinterlassen - was die Zeichen so bedeutsam macht ist, dass General Eisenhower und sein stellvertretender Stabschef im Long Room genau dieses Gebäudes die Landung der Alliierten in der Normandie vorbereitet haben.

Seit 1883 ist Audley House der Sitz von James Purdey & Sons, fungiert aber heute in erster Linie als Galeriefläche für die Schrotflinten, Gewehre, Lederwaren, Jagdausstattungen sowie historischer Stücke und natürlich präparierten Tieren aller art. An den Wänden hängen Bilder der königlichen Familie und wichtigen Persönlichkeiten des Unternehmens, im Kamin knistert ein Holzfeuer und der betörende Duft von tscherkessischem Nussbaumholz und Leder schwebt durch den Raum  - ein wundervoll britischer Ort.

Eine sehr persönliche Angelegenheit

Die Herstellung einer spezialangefertigten Schrotflinte von Purdey ist ein unglaublich persönlicher Prozess. Beginnend von der ersten Anprobe werden fast alle Komponenten nach den Wünschen des Kunden gefertigt, von den exakt Maßen und dem Gewicht des Wallnuss-Schafts bis zu den Rippen der Läufe. Die unglaublich detailreiche Ziselierung auf den Metallteilen kann bis zu 150 herausfordernden Arbeitsstunden in Anspruch nehmen. Für den abschließenden Vorgang, ein Gewehr zusammenzubauen, braucht ein Handwerker bis zu drei Monate.

Das hat zur Folge, dass keine Purdey der anderen gleicht - es sei denn, sie wurden als Paar bestellt. Aber die Präzision und Leidenschaft mit der jede Waffe entsteht, garantiert, dass man mit ihnen geradezu traumhaft am Stand oder auf der Jagd im Moor schießen kann. Aus diesem Grund gelten sie als hervorragendes Investment. Ein kurzer Blick auf die schönen, handgeschriebenen Preisschilder, die an den Abzügen hängen, verdeutlichen, welcher Wert und welches Prestige diesen außergewöhnlichen Gegenstände beigemessen werden.

Fotos: Robert Cooper für Classic Driver © 2017

Sie finden weitere Informationen über James Purdey & Sons hier.