Welche Uhrenwerkstatt hat wohl diesen Supersportler entworfen?

Dank ihres komplexen Innenlebens haben Autos und Uhren viele Gemeinsamkeiten. Nun hat Bell & Ross als erster Uhrenbauer mit dem Aero GT einen eigenen Sportwagen entworfen – als Inspiration für künftige Designs....

Einflüsse aus der Luftfahrt

„Jedes Jahr brauche ich für die Kreation neuer Uhren frische Inspirationsquellen“, sagt Bruno Belamich, Kreativdirektor bei Bell & Ross. Das klingt wie eine willkommene Entschuldigung, um dem 2014 zusammen mit Harley-Davidson entwickelten B-Rocket Bike nun einen messerscharf geformten Supersportwagen folgen zu lassen. Es dauerte über ein Jahr, bis Belamich ein 3D-Design des von einem 4,2-Liter großen V8-Mittelmotor mit Bi-Turboaufladung angetriebenen Aero GT fertiggestellt hatte. Das Projektil ist sogar fahrbereit (0 bis 100 km/h in unter drei Sekunden) und kann Einflüsse aus der Luftfahrt und der Hochblüte klassischer GT nicht leugnen. Nach diesem Befreiungsschlag hatte Belamich den Kopf wieder frei – und entwarf zwei Aero GT-Chronographen, die er dann auf der Baselworld, der weltgrößten Uhrenmesse, präsentierte. Der Aero GT hingegen wird wohl ein Einzelstück bleiben...

Fotos: Bell & Ross