Was Sie über den neuen McLaren P1 wissen müssen

Auf dem Genfer Salon trifft der neue McLaren P1 erstmals auf seinen ärgsten Rivalen – den Enzo Nachfolger LaFerrari. Wir verraten schon jetzt, was es über das „Wunder von Woking“ zu wissen gilt.

 

Nach dem Debüt der Designstudie im Herbst 2012 auf dem Pariser Salon, zeigt McLaren des offiziellen Nachfolger des legendären F1 nun endlich mit allen Daten, Fakten – und praktisch „ready to race“. Die Gesamtleistung des P1 liegt bei 916 PS – 737 PS generiert ein 3,8 Liter V8-Biturbo-Motor auf Basis des 12C-Triebwerks, die restlichen 179 PS stammen aus einem E-Motor. So kann der 1.067.000 Euro teure Über-McLaren aus dem Stand in weniger als 17 Sekunden auf 300 km/h beschleunigen und eine (elektronisch begrenzte) Vmax von 350 km/h erreichen. Der Anpressdruck von 600 Kilogramm entspricht einem Le-Mans-Rennwagen.

 

Was Sie über den neuen McLaren P1 wissen müssen
Was Sie über den neuen McLaren P1 wissen müssen Was Sie über den neuen McLaren P1 wissen müssen
Was Sie über den neuen McLaren P1 wissen müssen

Noch spannender als die Frage, ob der McLaren beim High-Speed-Derby gegen Porsche und Ferrari siegen kann, fänden wir jedoch ein emissionsfreies Schildkrötenrennen der drei Supersportler: Zumindest beim McLaren ist die vollelektrische Leistung auf einen Radius von 12,5 Meilen und eine Höchstgeschwindigkeit von knapp unter 50 km/h limitiert.
 

Weiterführende Links

Klassische und moderne McLaren finden Sie im Classic Driver Marktplatz.

 

 

Fotos: McLaren Automotive