Volkswagen kombiniert Elektro- mit Flower Power

Mit seiner auf der Detroiter Auto Show enthüllten Studie I.D. Buzz beschwört VW die hippieschwangeren Zeiten des Original-T1 „Bulli“. Designzitate aus der Flower Power-Ära treffen auf den E-Antrieb der schon 2016 in Paris gezeigten Studie VW I.D......

Voltwagen

Volkswagen gibt nach Dieselgate weiter kräftig Gas in Sachen Elektromobilität: Der I.D. „Buzz“, ein subtiles Wortspiel mit dem deutschen „Bus“ und dem englischen „Buzz“ (für Begeisterung), fährt rein elektrisch, hat Allradantrieb, ein voll modulares Innenraumkonzept und kann bis zu 430 Kilometer autonom und lokal abgasfrei zurücklegen. Das Retro-Modern-Design mit V-förmig zulaufender Bugpartie und der am Original angelehnten Aufteilung der Seitenfenster schmeichelt dem Auge und wirkt stimmiger als frühere Studien zum gleichen Thema.  

Die Chancen für eine Serienproduktion sind durchaus groß, zumal auch der E-Bus den schon für die Studie I.D. gewählten neuen Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Konzerns nutzt. 2022 könnte es zumindest mit der Zero Emission-Variante so weit sein, eine voll autonom fahrende Version wird dagegen noch ein paar Jahre länger auf sich warten lassen. In jedem Fall dürften sogar Tesla-Fahrer die Hälse recken, wenn Sie mit solch einem Transporter um die Ecke kommen...

Fotos: Volkswagen

Sie finden eine Auswahl an zum Verkauf stehenden Original-Volkswagen T1 im Classic Driver-Markt.