Teutonische Zwillinge: BMW M3 & M4 enthüllt

BMW gibt neue Details zu den kommenden M-Derivaten der BMW 3er Limousine und des 4er Coupés bekannt. Die interessanteste News ist die Rückkehr des Reihensechszylinders, wenn auch mit Turboaufladung.

Die BMW M3 Limousine und das M4 Coupé werden technisch identisch sein: Beide sind mit einem 3,0-Liter-Reihensechszylinder mit Twin-Turbo-Aufladung bestückt, der 431 PS und ein Drehmoment von 550 leistet. Damit ist das Triebwerk nicht nur das stärkste, das je in einem M3 zum Einsatz kam, es ist seit dem 2,3-Liter-Motor im E30 auch das mit dem kleinsten Hubraum. Und noch etwas ist neu im M-Kader: Erstmals wird es keine Coupé-Variante des M3 geben. Diese ersetzt der neue M4.

Trotz der unvermeidlichen Turboaufladung, dürften M-Puristen erleichtert sein, denn die Standard-Übersetzung übernimmt ein manuelles Sechsganggetriebe. Als Alternative steht ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit Schaltpaddles am Lenkrad zur Wahl, das mit einer Launch Control ausgestattet ist und zudem die spezielle Einstellung „Smoky Burnout“ bietet.

Das offizielle Debüt der BMW M3 Limousine und des M4 Coupé findet auf der Detroit Motor Show im Januar 2014 statt. Der Verkauf startet im Frühjahr.

Fotos: BMW

Moderne und klassische BMW M3 stehen im Classic Driver Markt zum Verkauf.